FSG Homberg/Ober-Ofleiden in die nächste Runde ein

Die FSG Homberg/Ober-Ofleiden hat es tatsächlich gepackt: Die Gamer um Michele Weiser stehen im Halbfinale der eSports-Liga von FuPa Mittelhessen - und zählen damit schon...

Anzeige

. Alsfeld (chn). Die FSG Homberg/Ober-Ofleiden hat es tatsächlich gepackt: Die Gamer um Michele Weiser stehen im Halbfinale der eSports-Liga von FuPa Mittelhessen - und zählen damit schon heute zu den Top4-Teams von ursprünglich 124 Startern. Gespielt wird in der eSports-Liga virtuell, nämlich FIFA 20 auf der Konsole Playstation 4. Hier dauert eine Halbzeit sechs Minuten.

Im Viertelfinale traf die FSG nun auf einen alten Bekannten, den früheren Hauptrunden-Kontrahenten (Gruppe B) Sportfreunde Oberau aus dem Fußballkreis Büdingen. Bereits im Hinspiel am Montagabend machte es Homberg/Ober-Ofleiden ordentlich und triumphierte mit 3:0. Nicht viel schlechter lief es noch am gleichen Tag beim zweiten Duell - hier siegte die FSG mit 4:2.

Erneut auf dem virtuellen Fußball-Platz steht der heimische Vertreter dann am Donnerstagabend, wenn die beiden Halbfinalpartien gegen die Usinger TSG ausgefochten werden. Der Hochtaunus-Starter überzeugte im Viertelfinale mit zwei deutlichen Erfolgen gegen die FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf (3:1, 5:0). Im zweiten Gefecht um den Einzug ins Endspiel des FuPa-Turniers kreuzen der SSV Medenbach (Kreis Dillenburg) und der letzte Gießener Vertreter FSG Queckborn/Lauter die Klingen. Queckborn/Lauter sorgte am Montag für eine Überraschung und kegelte die Büdinger Gamer der Sportfreunde Oberau II - um den frischgebackenen "Stay at home"-Cup-Sieger des Hessischen Fußballverbands (Anm. d. Red.: Ebenfalls ein FIFA 20-Turnier auf der Playstation 4), Finn Schäfer - aus dem Wettbewerb.