Adler: Verletzungspech schlägt wieder zu

Das Ausnahmetalent der Mannheimer, Moritz Seider, hat sich erneut an der Schulter verletzt und fällt mehrere Wochen aus.

Anzeige

MANNHEIM. (mar/red). Die Adler Mannheim müssen in den kommenden rund fünf Wochen erneut auf Verteidiger-Talent Moritz Seider verzichten. Dies teilte der Klub am Mittwoch mit. Der 17-jährige Youngster verletzte sich am 10. Januar im Heimspiel gegen die Eisbären Berlin erneut an der Schulter. Dies ergaben weitere medizinische Untersuchungen, nachdem in den vorangegangenen Tagen keine Besserung eingetreten war. Für Seider ist es der zweite verletzungsbedingte Ausfall in der laufenden Saison. Wegen einer Schulterläsion musste das Ausnahmetalent bereits Mitte November bis Anfang Dezember pausieren, kehrte jedoch rechtzeitig zur U20-Weltmeisterschaft Division I aufs Eis zurück und führte die U20-Nationalmannschaft als Kapitän zum Aufstieg. Im bisherigen Saisonverlauf gelangen dem Verteidiger in 25 DEL-Partien ein Tor und drei Vorlagen. Neben Seider fehlen dem Tabellenführer auch Torhüter Dennis Endras, die Verteidiger Thomas Larkin und Janik Möser sowie Angreifer Marcel Goc.