Heimspiel-Doppelpack für Adler Mannheim

Der deutsche Eishockey-Meister erwartet in der DEL die Mannschaften aus Bremerhaven und Wolfsburg in der SAP Arena.

Anzeige

MANNHEIM. (mar/red). Die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) geht ins letzte Drittel der Hauptrunde. 17 Spiele haben die Adler Mannheim noch zu bestreiten, zehn davon vor heimischer Kulisse. Mit Bremerhaven (heute, 19.30 Uhr) und Wolfsburg (Sonntag, 19 Uhr) absolviert der deutsche Meister einen Heimspiel-Doppelpack in der SAP Arena.

In den beiden ersten Begegnungen des Jahres 2020 hatten die Adler mit einigen Ausfällen zu kämpfen. Zu den längerfristig Verletzten Marcel Goc, Markus Eisenschmid und Johan Gustafsson gesellten sich die angeschlagenen Matthias Plachta und Nico Krämmer. „Manchmal kommt es so. Wir wissen heute noch nicht, ob Spieler für Donnerstag zurückkommen“, konnte Chefcoach Pavel Gross noch keine Aussagen zum finalen Lineup treffen. Denn auch hinter dem Einsatz von Tim Stützle, der die vergangenen drei Wochen für die deutsche U20-Auswahl im Einsatz war, steht noch ein Fragezeichen. Der Youngster erkrankte während der am vergangenen Wochenende zu Ende gegangenen WM im tschechischen Ostrava. Dafür steht mit Rückkehrer Janik Möser von den Iserlohn Roosters ein variabel einsetzbarer Spieler mehr zur Verfügung.