Filip Kostic ist „Europa-League-Spieler der Saison“

aus Eintracht Frankfurt

Thema folgen
Frankfurts Filip Kostic jubelt nach dem Europa-League-Sieg.  Foto: Arne Dedert/dpa

Eintracht Frankfurts Linksaußen Kostic ist zum „Europa-League-Spieler der Saison“ gekürt worden. Auch Ansgar Knauff wurde von der UEFA ausgezeichnet.

Anzeige

FRANKFURT. Die Ehrungen für die Frankfurter Eintracht gehen weiter. Nach dem Finale von Sevilla wurde Kevin Trapp zum besten Spieler gewählt. Nun hat die UEFA zwei weitere Eintracht-Profis mit individuellen Auszeichnungen belohnt. Filip Kostic wurde zum besten Spieler der Saison 2021/22 ernannt und Ansgar Knauff erhielt die Auszeichnung als bester Jungprofi.

Der Suchdienst „Google“ ehrt die Eintracht mit einem ganz besonderen Gag. Wer dort Eintracht aufruft wird von einem kleinen animierten Feuerwerk überrascht. Eine Hommage an diesen Klub. Der Erfolg von Sevilla wird lange nachhallen.

Hellmann sieht Eintracht vor rosiger Zukunft

Und er wird kaum zu wiederholen oder gar zu toppen sein. Oder doch? Vorstandssprecher Axel Hellmann sieht die Eintracht vor einer rosigen Zukunft. Die Erfolge der letzten Jahre seien zwar kaum noch zu übertreffen, mit drei Finals, vier Halbfinals, dem DFB-Pokalsieg 2018 und dem Europapokalsieg 2022. Im Klub stecke aber noch viel Energie und Kraft für weitere Wunder, sagte Hellmann, „ich würde nicht ausschließen, dass da weitere Dinge dazukommen, die wir uns heute noch nicht vorstellen können."

Anzeige

Mehr Aktuelles zu Eintracht Frankfurt: Hier klicken

Zunächst einmal beschäftigt sich die sportliche Leitung mit der Veränderung der Mannschaft. Mit Stefan Ilsanker, Danny da Costa, Aymen Barkok und Sam Lammers stehen vier Abgänge fest. Für Spieler wie Erik Durm, Ragnar Ache oder Goncalo Paciencia wird es trotz Verträgen schwer werden, dabeizubleiben. Erste Neuzugänge wurden verpflichtet: Jerome Onguené (Salzburg), Faride Alidou (HSV), Marcel Wenig (FC Bayern), Randal Kolo Muani (FC Nantes). Fast sicher kommt Hrovje Smolcic (Rijeka). Unmittelbar vor der Einigung steht die Eintracht mit Mittelstürmer Sebastian Polter (VfL Bochum). Doch das alles wird nur der Anfang sein, drei weitere Verstärkungen sollen noch kommen.

Von Peppi Schmitt