Couragierter Auftritt wird nicht belohnt

Der SC Waldgirmes muss sich in der Fußball-Hessenliga zuhause Hessen Dreieich geschlagen geben. Unzufrieden war SCW-Coach Mario Schappert mit der Leistung aber nicht.

Anzeige

. WALDGIRMES (rma). Im ersten von drei Duellen in Folge mit dem Hessenliga-Establishment ging der SC Waldgirmes leer aus. Trotz einer bärenstarken Leistung unterlagen die Lahnauer den Gästen von Hessen Dreieich mit 1:2.

Die taktische Marschroute der Gastgeber war klar. Mit einer Fünfer-Abwehrkette hinten Kompaktheit herstellen und nach vorne mit hoher Laufbereitschaft und über Standardsituationen für Gefahr sorgen. Der Plan von SCW-Trainer Mario Schappert ging lange Zeit auf. Nur zweimal wirkte Waldgirmes unsortiert. Genau das reichte Dreieich aus. In der sechsten Minute sorgte Nikola Mladenovic für die Gästeführung und zehn Minuten nach dem Seitenwechsel mochte niemand Björn Schnitzers Flanke zu verhindern, die Toni Reljic zum 2:1-Siegtreffer Dreieichs verwertete.

SC Waldgirmes - Hessen Dreieich 1:2

Was der SC Waldgirmes ansonsten bot, war dennoch gut. Im Zentrum der Fünfer-Abwehrkette führte Oliver Schmidt seine jungen Nebenleute Karl Cost und Henry Erler. Davor räumten Luis Stephan und Max Schneider aufmerksam sowie zweikampfstark vieles ab. Und vorne wechselten sich Barbaros Koyuncu, der fleißige Lucas Hartmann sowie Natnael Tega auf dem Platz als Stoßstürmer und dahinter regelmäßig ab. Als Konsequenz daraus fiel es den Gästen schwer, die nötige Tiefe ins Spiel zu bringen.

Anzeige

Versteckt hatte sich Waldgirmes trotzdem nicht. Im Gegenteil: Meist über Barbaros Koyuncus präzise Freistöße sorgten die Gastgeber für Gefahr. Wie beim 1:1-Ausgleich, den "Ollu" Schmidt per Flugkopfball erzielte (19.). Und in Minute 35, als Natnael Tega drei Meter vor dem Gehäuse Hessen-Keeper Pero Miletic anschoss. Freilich war Dreieich fußballerisch und mit seinem beeindruckenden Sturm das bessere Team mit den größeren Torchancen. "Ich bin zufrieden mit meinen Jungs, die alles das gemacht haben, was man gegen solche Topteams machen muss. In den beiden folgenden Spielen werden wir das Gleiche tun müssen. Das kostet Kraft und ist manchmal zermürbend. In dieser Klasse gibt es aber Teams, die unter anderen Bedingungen arbeiten und gegen die du sonst keine Chance hast", wusste Mario Schappert.

Waldgirmes: Buss - Öztürk (82. Enobore), Cost, Schmidt, Erler, Ciraci, Stephan, Schneider, Koyuncu, Hartmann (62. Duran), Tega.

Tore: 0:1 Mladenovic (6.), 1:1 Schmidt (19.), 1:2 Reljic (55.). - Schiedsrichter: Unholzer (Birkenau). - Zuschauer: 220.