FC Gießen behält in flotter Partie die Oberhand

Guter Schuss durch Darmstadts Abwehrbeine, aber Tom Volin trifft in dieser Szene nicht. Foto: Bär

B-Junioren Hessenliga: Gäste aus Darmstadt geben trotz Roter Karte nicht auf, aber Regionalliga-Nachwuchs hält Lilien eiskalt auf Distanz.

Anzeige

. GIESSEN (mwi). 5:2 lautete d a s Ergebnis des Tages in der Jugend-Hessenliga: Während bei den A-Junioren die TSG Wieseck den KSV Baunatal mit 5:2 bezwang und damit den Anschluss an das Spitzentrio wahrte, musste sich der FC Gießen vor heimischer Kulisse mit 2:5 gegen den FSV Frankfurt geschlagen geben und bleibt damit weiter punktlos.

In einer packenden Partie holten die Gießener C-Junioren beim KSV Hessen Kassel einen 0:3-Pausenrückstand auf und fuhren beim 3:3 noch einen Punkt ein. Auch die B-Junioren des FC Gießen sorgten für das Standardresultat.

FC Gießen - SV Darmstadt 98 5:2 (1:0): In einem von Beginn an munteren Spiel fehlte es in den Anfangsminuten noch an Durchschlagskraft. Doch während beide Mannschaften gut in die Begegnung kamen, erarbeiteten sich vor allem die Gießener erste Möglichkeiten. Tom Volin scheiterte nach zwölf Minuten noch am Gäste-Schlussmann, bevor Mika Gärtner einen Kopfball knapp über das Gehäuse setzte (19.). Die Darmstädter, die ebenfalls flott kombinierten, schwächten sich nach 21 Minuten durch eine Rote Karte. Dadurch ergaben sich für die Hausherren mehr Räume, die sie nach 32 Minuten erstmals zu nutzen wussten: Beinahe wäre der FC kurz zuvor jedoch in Rückstand geraten, als ein Lilien-Stürmer aus kurzer Distanz eine Großchance vergab. Schließlich war es Mika Funk, der einen an Gärtner verursachten Strafstoß zur 1:0-Pausenführung verwandelte.

Nach dem Kabinengang wirkte der FC frischer und nutzte die personelle Überzahl, um durch Leon Burkert und einen weiteren von Funk verwandelten Strafstoß - Burkert war gefoult worden - auf 3:0 zu erhöhen und damit für die vermeintliche Vorentscheidung zu sorgen (44., 58.). Doch die Südhessen gaben sich nicht auf und kamen nach 64 Minuten noch einmal zurück: Die Gießener Hintermannschaft ließ einen SV-Akteur sträflich alleine, dieser traf aus kurzer Distanz zum 1:3 aus SV-Sicht. Im direkten Gegenzug stellte Gärtner nach tollem Zuspiel von Max Behnen den alten Abstand aber wieder her (65.) und leitete damit eine hektische Schlussphase ein. Denn auch in der Folge gaben sich die Gäste nicht auf und erzielten mit einem sehenswerten Distanzschuss abermals den Anschluss (68.). Anschließend musste Torhüter Tomko Schneider mehrfach sein Können beweisen und bewahrte die Gießener somit vor allzu spannenden Schlussminuten (72., 74., 77.).

Anzeige

Den Schlusspunkt unter eine ansehnliche und von Offensivfußball geprägte Partie setzte abermals Burkert, der in der Nachspielzeit die Vorlage von Nuri Bektas aus wenigen Metern zum 5:2-Endstand über die Linie drückte. Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit und der guten Chancenverwertung sah FC-Verantwortlicher Eduardo Dursun einen "verdienten Sieg und ein gutes Spiel" seiner Mannschaft gegen "starke Gäste aus Darmstadt", die trotz Unterzahl und hohem Rückstand zu keinem Zeitpunkt aufgaben.