Fußball-Kreisliga A Alsfeld: Inderthal bleibt in Harbach

Sascha Inderthal und der SV Harbach setzen den gemeinsamen Weg fort. Der Trainer und der Alsfelder Fußball-A-Ligist haben sich auf eine Vertragsverlängerung geeinigt.

Anzeige

GIESSEN. Gießen (chn). Der Alsfelder Fußball-A-Ligist SV Harbach und Trainer Sascha Inderthal gehen seit dieser Runde wieder den gemeinsamen Weg. Sportlich lief die Sache bis dato erfolgreich: Der SVH verbringt die Corona-Unterbrechung auf einem guten vierten Rang. Entsprechend verwundert es wenig, dass Klub und Übungsleiter ihre Zusammenarbeit fortsetzen möchten und werden, auch über die aktuelle Runde hinaus.

"Der Verein kam auf mich zu und wir haben für ein weiteres Jahr verlängert. Auch aufgrund von Corona, weil in der Saison nicht viel geht und es sportlich bislang gut gelaufen ist", sagt Sascha Inderthal. Zudem ergänzt der in Fernwald lebende Coach: "Das ist für mich natürlich eine Herzensangelegenheit und ich habe auch sofort zugesagt, weil ich mich in Harbach einfach wohlfühle."

Der 47-jährige Sascha Inderthal war bereits von 2016 bis Sommer 2019 Trainer des SV Harbach. Nach einem Zwischenstopp bei der FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen in der vergangenen Spielzeit war er in diesem Sommer wieder zu seinem vertrauten Verein zurückkehrt.