Junioren des FC Neu-Anspach ohne Punkte

(anr). Vier Spiele - vier Niederlagen. Die A-Jugend des FC Neu-Anspach bleibt in der Fußball-Verbandsliga Gruppe Süd Schlusslicht ohne Punkte. Am Samstag musste die Mannschaft...

Anzeige

NEU-ANSPACH. Vier Spiele - vier Niederlagen. Die A-Jugend des FC Neu-Anspach bleibt in der Fußball-Verbandsliga Gruppe Süd Schlusslicht ohne Punkte. Am Samstag musste die Mannschaft von Trainer Jonas Müller eine vermeidbare 1:4 (0:2)-Niederlage beim neuen Tabellenführer VFB Ginsheim hinnehmen.

"Ginsheim war der bisher schwächste Gegner", zeigte sich Müller nach dem Schlusspfiff enttäuscht, dass seine Elf vor allem nach drei Standardsituationen auf die Verliererstraße gerutscht war. In der 8. Minute gerieten die Gäste mit 0:1 in Rückstand, weil Tom Kohnhäuser seine Körpergröße nach Ecke per Kopf erfolgreich einsetzte. Auch in der 17. Minute beim zweiten Treffer von Kohnhäuser machte er mit dem Kopf den körperlichen Unterschied deutlich. "Das war schlecht verteidigt, aber insgesamt kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen", sah Müller seine Elf viel besser als zuletzt beim 0:7 in Ober-Roden. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer in der 70. Minute durch Mohamed Fares Qrein Ahmed brachte nur vier Minuten später ein Fehler von FC-Torwart Baram Yilmaz die Gäste weiter in Rückstand. Der 4:1-Endstand durch Gustav Kwabena Opoku (86.) resultierte aus einem erfolgreichen Konter der Gastgeber. "Wir haben kein Tor aus dem Spiel heraus kassiert und gegen die vier stärksten Teams der Liga gespielt", zeigte sich der FC-Coach zuversichtlich, dass am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten JSG Schwanheim der erste Saisonsieg eingefahren wird.