Kann SGW die Tormaschine stoppen?

(wst). Schwere Aufgabe für die Fußballerinnen der SG Westerfeld. Die Elf aus dem Hintertaunus muss am Samstagnachmittag (17 Uhr) zum Meisterschaftsspiel der Gruppenliga...

Anzeige

HOCHTAUNUS. Schwere Aufgabe für die Fußballerinnen der SG Westerfeld. Die Elf aus dem Hintertaunus muss am Samstagnachmittag (17 Uhr) zum Meisterschaftsspiel der Gruppenliga Frankfurt Südost beim Tabellenführer FSG Rodgau/Zellhausen antreten. Viel wird für die Gäste davon abhängen, ob die von Maik Reinhold trainierte Elf die Offensive des Tabellenführers in den Griff bekommt. Schon 21 Mal waren die Angreiferinnen des kommenden Gegners in dieser Spielzeit erfolgreich.

Damit haben die Gastgeberinnen mehr als viermal pro Match ins Schwarze getroffen. Am letzten Samstag gelang der Mannschaft aus dem Landkreis Offenbach ein klarer 6:1-Sieg gegen die Vertretung der SG Bornheim GW II. Ein Ergebnis, das so nicht zu erwarten war und mit dem die Rodgauer ein richtiges Ausrufezeichen gesetzt haben.

Bei der SG Westerfeld strahlt dagegen die Offensive nach der Verletzung von Lorena Klotz insgesamt viel zu wenig Torgefahr aus. In fünf Begegnungen konnten die Reinhold-Schützlinge erst zwei Tore erzielen. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle es vermuten lässt?

Westerfeld schafft es mit gerade einmal vier Zählern derzeit nur auf Platz acht, da ist die Favoritenrolle am Samstagnachmittag schnell ausgemacht.