Auch Eintracht Frankfurt ist dabei

Wiedersehen in Laubuseschbach: Für das „Schalke-Spiel“ hat auch der einstige Kohlenpott-Flankengott Rüdiger Abramczik zugesagt, der 2013 in Eisenbach mit dem Organisator beider Spiele, Heiko Selinger (mit Tochter Lola auf dem Arm), in einem Team kickte.   Foto: privat

Die Nachwuchsteams der hessischen Fußball-Aushängeschilder sind beim 6. Knappschafts-Cup am Sonntag, 16. September in Laubuseschbach mit von der Partie. Allen voran die U10...

Anzeige

WeilMünster-Laubuseschbach. Die Nachwuchsteams der hessischen Fußball-Aushängeschilder sind beim 6. Knappschafts-Cup am Sonntag, 16. September in Laubuseschbach mit von der Partie. Allen voran die U10 des amtierenden DFB-Pokalsiegers Eintracht Frankfurt.

Die jungen „Adler“ gehören zu den Topfavoriten des Jugendfußballturniers. Aber auch der U10 von Zweitligist Darmstadt 98 ist der Sieg jederzeit zuzutrauen. Der SV Wehen Wiesbaden, Kickers Offenbach und der FSV Frankfurt komplettieren das aus hessischer Sicht hochkarätige Teilnehmerfeld. Weiter zählen Vorjahressieger Rosenhöhe Offenbach wie auch Viktoria Köln zu den aussichtsreichen Jugendmannschaften.

16 Mannschaften kicken beim Knappschaftscup um Pokale und für den guten Zweck

Mit den Jugendspielgemeinschaften Hintertaunus sowie Hirschhausen/Bermbach/Drommerhausen und dem JFV Dietkirchen/Offheim freuen sich vier regionale Teams auf große Duelle mit höherklassigen Mannschaften vor vielen Zuschauern. Am Start sind zudem die TuS Koblenz, die Usinger TSG und die traditionell nachwuchsstarke TSG Wieseck. Insgesamt kicken 16 Mannschaften um Pokale und für den guten Zweck. Die Turnierausrichter, die JSG Hintertaunus, der TuS Laubuseschbach und die Krankenkasse Knappschaft, unterstützen mit dem Erlös diesmal die Deutsche Knochenmarkspenderdatei im Kampf gegen den Blutkrebs.

Anzeige

Nachdem sich bereits Bundesligisten wie Borussia Mönchengladbach und Mainz 05 in die Siegerliste eingetragen sowie Mannschaften wie Fortuna Düsseldorf und der VfL Bochum dabei waren, freut sich der Laubuseschbacher Jugendleiter Jens Kramer vor allem über die erstmalige Teilnahme der Frankfurter Eintracht. Stephan Radu, Betreuer des heimischen Jugendteams, ist bereits voll fokussiert auf das Turnier: „Mit dem Eintracht-Nachwuchs in unserer Gruppe haben wir das große Los gezogen. Unsere Jungs freuen sich riesig auf diese Herausforderung“, sagt der Trainer der JSG Hintertaunus.

Beim U10-Turnier ab 10 Uhr wird in vier Gruppen zu je vier Teams gespielt. Eine Partie dauert zwölf Minuten. Über eine weitere Zwischenrunde qualifizieren sich die Ersten der Gruppen 1 und 2 für das Finale, das um 16.15 Uhr angepfiffen wird. Abseits des Spielfeldes gibt es ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Tombola und Torwandschießen. Der Eintritt ist frei.

Weltmeister und UEFA-Cup-Sieger Olaf Thon hat die Schirmherrschaft für den Knappschafts-Cup übernommen. „Fußball besitzt Vorbildfunktion und Integrationskraft. Er begeistert Millionen und fördert den Teamgeist“, notiert der langjährige Schalker Spielführer in seinem Grußwort. Der Knappschafts-Cup sei ein gesellschaftliches Ereignis für die Jugend und die Region und durch das soziale Engagement beispielhaft. Einen Tag zuvor steigt an gleicher Stelle ein weiterer Höhepunkt für Fußballfreunde. Die Traditionself des FC Schalke 04 spielt am Samstag, 15. September, um 15 Uhr in Laubuseschbach gegen die „ALL(T)-Stars der SG Weilmünster/Laubuseschbach. Für die Königsblauen streifen unter anderem die Ex-Nationalspieler Rüdiger Abramczik und Matthias Herget sowie Tomasz Waldoch und Oliver Reck das Trikot über. Karten kosten im Vorverkauf sechs, an der Tageskasse acht Euro, Kinder bis zehn Jahren dürfen umsonst zuschauen. (red)