Der SPORT ZUM SONNTAG

aus Der Sport zum Sonntag

Thema folgen
Groß ist die Beteiligung bei den Online-Trainingseinheiten der Fußballerinnen der SG Merenberg/Obertiefenbach.  Screenshot: André Bethke

Manchmal sieht man einen, wie er an der Straße entlang läuft. Aber nur manchmal, eher selten, quasi fast nie.

Anzeige

. Die seit Ende Oktober komplett in die Zwangspause befohlenen Fußballer haben schon lange ihre Füße hochgelegt. Nur wenige haben die Selbstdisziplin, was für ihren Körper zu tun, sondern überlassen diesen einem von Fast Food und Lebkuchen geprägten Schicksal. Natürlich: Es gibt auch Ausnahmen. Dazu zählen die Fußballerinnen der SG Merenberg/Obertiefenbach. Die jungen Frauen schalten sich gleich zwei Mal pro Woche zu einer sportlichen Videokonferenz zusammen. Den Takt gibt dann Martine Süss vor. Die Obertiefenbacherin stellt montags und mittwochs ein Online-Programm mit Kräftigungs- und Stabilisationsübungen zusammen, das von ihren Teamkolleginnen gerne angenommen wird. Gleich 15 Spielerinnen waren vergangene Woche mit dabei. Eine Teilnehmerzahl, über die sich mancher Kreisligatrainer in einer normalen Runde freuen würde.

Für die SG Hirschhausen/Bermbach am Controller: Tom_Leon Langer (l.) und Marvin Ehrig. Grafik: André Bethke
Für die SG Hirschhausen/Bermbach am Controller: Tom_Leon Langer (l.) und Marvin Ehrig. (© Grafik: André Bethke)

Andere lassen es gemütlicher angehen. Die Möglichkeit dafür ist gegeben. Denn durch die erneute Aussetzung des Amateurfußballs und der bereits zuvor beschlossenen Aussetzung der Hallenrunde aufgrund der Infektionslage hat sich der Hessische Fußball-Verband entschlossen, eine Neuauflage seines zum ersten Lockdown erfolgreich durchgeführten eFootball-Turniers aufzusetzen. Der neue „HFV-StayAtHomeAgain Cup 2020“, ausgetragen auf der PlayStation 4 im Spiel FIFA 21, bietet seit Freitag noch bis 31. Januar einen alternativen sportlichen Wettkampf in der fußballfreien Zeit. Das Turnier gliedert sich dabei in zwei große Konkurrenzen der Verbandsgebiete Nord und Süd. Im Norden treten 119 Mannschaften an, der Süden ist mit 84 Teams besetzt.

Auch der Fußballkreis Limburg-Weilburg ist wieder vertreten. Ihre Premiere feiert dabei die SG Hirschhausen/Bermbach. Für den C-Ligisten sind Tom Leon Langer und Marvin Ehrig am Controller. Das Duo bekommt es auf dem Weg in die KO-Runde mit dem SV Hahn und der JSG Limes zu tun. Die Gruppenphase hatte im Frühjahr die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach mit Tristan Frühwirth, Philipp Kohlhauer, Alexander Schön sowie Marcel und Marius Zanger erreicht. Das ist gegen den VfR Wiesbaden und den FSV Groß-Zimmern nun wieder das erklärte Ziel. Ein bisschen mehr darf es da schon für den RSV Würges sein. Angeführt vom turniererfahrenen Topspieler Ben Graf, wollen Jens Rock und Hussen Harmouch mindestens wieder in die Runde der letzten 32 Teams einziehen. Vorher muss das Trio erst einmal den FV Nied und Germania Bieber aus dem Weg räumen.

Anzeige

Ich hoffe, dass Sie diese Zeilen bei guter Gesundheit gelesen haben. Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und ein schönes Wochenende!