Haigerer Hessenauswahl-Rekordspieler Klaus Schmidt feiert 70....

Mit strahlender Miene erinnert sich Klaus Schmidt kurz vor seinem 70. Geburtstag an seine Glanzzeit. Foto: Horst Bach

Klaus Schmidt, Fußballer von Eintracht Haiger in der damaligen Oberliga Hessen (1978 bis 1984) sowie später Trainer des SSV Dillenburg, wird am Montag, 15. Juni, 70 Jahre alt.

Anzeige

. HaigerAls Spieler des "alten" Eintracht Haiger in der damaligen Oberliga Hessen (1978 bis 1984) sowie als späterer Trainer des SSV Dillenburg dürfte der heute im Siegener Stadtteil Gosenbach wohnende Klaus Schmidt noch etlichen heimischen Fußballfreunden bekannt sein. Am Montag, 15. Juni, wird er 70 Jahre alt.

Das Eintracht-Museum in der Frankfurter Commerzbank-Arena war vor einiger Zeit Schauplatz eines Stelldicheins vieler ehemaliger Mitglieder der Hessenauswahl aus allen Epochen der Geschichte des einstigen Länderpokals. Zu den damals noch eher unbekannten Spielern gehörte neben Horst Buhtz, Günter Siebert, Jürgen Grabowski, Bernd Hölzenbein, Dieter Müller, Felix Magath, Dieter Hecking und Jürgen Klopp auch der für Eintracht Haiger kickende Klaus Schmidt, der seine erfolgreichen Jugendjahre einst mit der Westfalenmeisterschaft bei den Sportfreunden Siegen abschloss. Er wurde dort auch gleich in die Oberligamannschaft übernommen, bevor er als Zweitligaspieler bei Rot-Weiß Lüdenscheid seine Karriere fortsetzte.

Danach kam allerdings die große Zeit als Spieler bei der Haigerer Eintracht und in der Hessenauswahl. Von 1978 bis 1984 spielte er für den damaligen Vorzeigeverein des Dillkreises in der Oberliga. In der Landesauswahl wurde er ganz schnell Stammspieler. So gehörte Schmidt 1983 auch jener siegreichen Mannschaft an, die den Länderpokal gewann und anschließend das Bundesland als erste deutsche Mannschaft bei Werbespielen in China vertrat. In beiden Teams fungierte Klaus Schmidt als Spielführer "Ich erinnere mich noch gerne an die Chinareise. Viele aus der Mannschaft sind immer noch gut befreundet", erinnert er sich. Und denkt dabei besonders gerne zurück an den damaligen Auswahl-Trainer Reinhold Fanz und seinen Freund Siegfried "Siggi" Kellner von der SpVgg. Bad Homburg, der 1955 seinen Verein als Kapitän ins Finale um die Deutsche Amateurmeisterschaft führte, das die Bad Homburger vor über 15 000 Zuschauern in Wetzlar mit 0:5 gegen die Sportfreunde Siegen verloren.

Klaus Schmidt war einer von insgesamt zehn Hessenauswahl-Spielern von Eintracht Haiger. Der Siegerländer wurde mit insgesamt elf Einsätzen sogar Rekordspieler des Clubs in der hessischen Länderelf. Beim Länderpokal-Finalsieg der Hessen am 24. April 1983 (2:1 n.V. in Flensburg gegen Schleswig-Holstein) stand mit Andreas Köpke übrigens der heutige Bundestorwarttrainer im Tor der Norddeutschen, der aber gegen die damalige Hessen-Übermacht auch nicht viel ausrichten konnte. Horst Bach