Lilien blühen im Taunus auf

Die JSG Hintertaunus musste sich als Gastgeber des Knappschaftscups in Laubuseschbach dem Eintracht-Nachwuchs zweistellig geschlagen geben. Hier haben Tormann David Klug und sein Mannschaftskollege Matthias Lang (2.v.l.) das Nachsehen.  Foto: Andersson

Der Nachwuchs des SV Darmstadt 98 hat den 6. Knappschaftscup auf der Anlage des TuS Laubuseschbach dominiert.

Anzeige

Weilmünster-Laubuseschbach. Der Nachwuchs des SV Darmstadt 98 hat den 6. Knappschaftscup auf der Anlage des TuS Laubuseschbach dominiert.

Die U10 der Lilien setzte sich im Finale mit 2:1 gegen den FSV Frankfurt durch. Bereits in der Zwischenrunde stoppten die Darmstädter die Junioren der Frankfurter Eintracht mit 1:0.

Rund 400 Zuschauer bildeten in Laubuseschbach bei sommerlichen Temperaturen einen schönen Rahmen für das hochklassige Jugendturnier, bei dem die jungen Akteure erstaunliche Technik und Taktik demonstrierten. Die heimischen U10-Teams mussten angesichts der geballten hessischen Fußballelite diesmal mit den hinteren Plätzen vorlieb nehmen.

Heimischen Vertreter müssen sich in einem hochkarätigen Feld mit den hinteren Plätzen zufrieden geben

Anzeige

Gleichwohl schwärmten die Trainer Stephan Radu von der JSG Hintertaunus und André Bethke von der JSG Hirschhausen/Bermbach/Drommershausen bei aller Enttäuschung über zum Teil klare Niederlagen von dem Erlebnis und der Erfahrung. Gastgeber Hintertaunus musste gegen die jungen „Adler“ in der Vorrunde eine 0:11-Packung einstecken. Am Ende blieb nur der 16. Platz. Immerhin sicherten sich die beiden heimischen Teams aus dem Oberlahnkreis durch ein 1:1 im abschließenden Zwischenrundenduell jeweils einen Zähler. Hirschhausen/Bermbach/Drommershausen zog sich unter anderem gegen die Offenbacher Kickers (0:3) und den SV Wehen Wiesbaden achtbar aus der Affäre (0:2) und hätte durchaus in Führung gehen können. Am Ende blieb Platz 14 vor dem JFV Dietkirchen/Offheim.

Turniersieger Darmstadt musste sich in der Vorrunde noch der starken TSG Wieseck geschlagen geben, die zum Abschluss der TuS Koblenz im Penaltyschießen um Platz sieben unterlag. Der FSV Frankfurt besiegte als einziges Team den überraschenden starken SSC Juno Burg, der im Spiel um Platz drei trotz Rückstand mit 3:1 die U10 der Eintracht distanzierte. Wehen Wiesbaden wurde mit lediglich einer Niederlage gegen Eintracht Frankfurt Fünfter vor Viktoria Köln. Die SG Taunusstein-Orlen rangiert noch vor Offenbach auf Platz neun, dahinter folgt als Elfter die TSG Usingen vor Ober-Erlenbach und Vorjahressieger Rosenhöhe Offenbach.

Ausrichter des Turniers, dessen Erlös diesmal an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) fließt, waren der TuS Laubuseschbach, die JSG Hintertaunus und die Krankenkasse Knappschaft.

Von Jörg Andersson