SG Oberlahn setzt auf Thorsten Hardt

Der Vorgänger und sein Nachfolger: Marco Ketter (l.) und Thorsten Hardt (r.), hier im Duell mit Robin Schaffarz von der SG Niedershausen/Obershausen.? Foto: André Bethke

Fußball-Kreisoberligist regelt Trainerfrage mit Thorsten Hardt und verlängert mit Reserve-Coach Daniel Schmidt.

Anzeige

DER VORGÄNGER UND SEIN NACHFOLGER: MARCO KETTER (L.) UND THORSTEN HARDT (R.), HIER IM DUELL MIT ROBIN SCHAFFARZ VON DER SG NIEDERSHAUSEN/OBERSHAUSEN.? FOTO: ANDRÉ BETHKE SG OBERLAHN SETZT AUF THORSTEN HARDT KREISOBERLIGIST REGELT TRAINERFRAGE UND VERLÄNGER. Weilburg (bk). Nachdem Marco Ketter sein Traineramt bei der SG Oberlahn aus privaten Gründen im Oktober aufgegeben hatte, war der Vorstand gefordert, schnellstmöglich eine Nachfolgeregelung zu finden. Zunächst hatte der bisherige Co-Trainer Thorsten Hardt die sportliche Verantwortung übernommen. Und dabei bleibt es - auch in der Saison 2021/2022.

"Nach Abschluss der in den letzten Wochen mit verschiedenen Kandidaten geführten Gesprächen haben wir uns in einer Videokonferenz entschieden, Thorsten Hardt mit sofortiger Wirkung die alleinige Verantwortung für die erste Mannschaft zu übertragen", heißt es in einer Mitteilung des Kreisoberligisten.

Der 30-jährige Konstrukteur hat das Fußballspielen in der Jugend des TuS Kubach erlernt. Nach verschiedenen Stationen im Seniorenbereich bei SG Kubach/Edelsberg, FSV Braunfels, FC Dornburg und SG Weinbachtal kehrte das Eigengewächs bei der SG Oberlahn zu seinen Wurzeln zurück.

Entscheidung für Hardt drängte sich auf

Anzeige

"Da sein Vorgänger bereits aus beruflichen Gründen in der letzten Saison kürzertreten musste, war Thorsten schon früh eingesprungen. Aufgrund seines bisherigen Engagements als Spieler und als Co-Trainer drängte sich diese im Vorstand einstimmig getroffene Entscheidung auf", erklärte Spielausschussmitglied Fabio Sinick.

Darüber hinaus beschloss der SG-Vorstand auch einstimmig die Vertragsverlängerung für den Spielertrainer der in der B-Liga beheimateten zweiten Mannschaft, Daniel Schmidt. Der C-Lizenz-Inhaber begann 1993 seine fußballerische Karriere ebenfalls in der Jugend des TuS Kubach. Von 2006 bis zu seinem Wechsel 2016 zur SG Oberlahn spielte Schmidt für den TuS Drommershausen. Dorthin wechselte er noch einmal in der Saison 2019/20, bevor er im Sommer das Traineramt bei der SG Oberlahn II übernahm.

"Wir schätzen uns glücklich, zwei so versierte Trainer binden zu können, zumal beide sich sehr gut verstehen und fachlich und menschlich bei den Spielern akzeptiert sind. Nun gilt es, mit diesem Trainerteam diese schwierige Zeit der Saisonunterbrechung zu überbrücken, um nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs erfolgreich den Klassenerhalt zu erreichen", teilten die SGO-Verantwortlichen mit.

"Die Mannschaft stabilisieren, verletzungsfrei bleiben und den Klassenerhalt schaffen," umreißt derweil Thorsten Hardt seine kurzfristigen Ziele.