Kreispokal-Festtage in Bottenhorn

Unterstützt vom neuen Hinterländer Ehrenkreisfußballwart Heinz Schmidt gibt die neue Pressewartin Iris Nassauer bei der Pokalauslosung die Glücksfee.     Foto: Herbert Lenz

Dautphetal (hlz/jpk). Der Hinterländer Kreispokalsieger 2019/2020 steht noch nicht fest, die ersten Paarungen des Wettbewerbs 2020/2021 aber schon.Im Rahmen des am Freitag...

Anzeige

. Dautphetal (hlz/jpk). Der Hinterländer Kreispokalsieger 2019/2020 steht noch nicht fest, die ersten Paarungen des Wettbewerbs 2020/2021 aber schon.

Im Rahmen des am Freitag nachgeholten Kreisfußballtags in der Dautphetaler Hinterlandhalle gab der neue Kreisfußballwart Diether Achenbach (FV Wiesenbach) bekannt, dass das Kreispokalendspiel 2019/2020 zwischen dem SSV Bottenhorn und Rekordpokalsieger und Titelverteidiger FV 09 Breidenbach am Samstag, 29. August, um 15.30 Uhr auf dem Hartplatz auf der Bottenhorner Heide steigen wird.

Die Paarungen für die Begradigungsrunde und das folgende Achtelfinale des "Licher" Kreispokals 2020/2021 wurden am Sonntag auf dem Sportgelände des FSV "Lahnlust" Buchenau in Anwesenheit des neuen Biedenkopfer Kreisfußball-Ausschusses ausgelost. Als Glücksfee zog dabei die am Freitag zur neuen Kreispressewartin berufene Iris Nassauer (SV Eckelshausen) neben dem frisch gebackenen Ehrenkreisfußballwart Heinz Schmidt (Buchenau) die gelben Kugeln aus der Lostrommel. Als Pokal-Spielleiter fungiert freilich der neue "Chef" der Hinterländer Fußballer, Diether Achenbach.

Anzeige

Bemerkenswert, für welche Kapriolen die Corona-Pandemie sorgt: Es könnte durchaus sein, dass der Pokalverteidiger der neuen Saison schon ausgeschieden ist, wenn er noch gar nicht als solcher feststeht. Denn die Begradigungsrunde wird bereits am Mittwoch, 19. August, ausgetragen. Und in der müssen sowohl Bottenhorn als auch der Verbandsligist ran. Der A-Ligist ist dann Derbygastgeber von Kreisoberligaaufsteiger SG Wommelshausen/Dernbach. Die Breidenbacher treten zeitgleich bei der neuen Spielgemeinschaft Hörlen/Lixfeld an, wobei dieses Match auf dem Hartplatz an der Gansbachtalschule ausgetragen werden soll. Auch die beiden weiteren Halbfinalisten der "Corona-Spielzeit" sind schon in der Auftaktrunde im Einsatz. Der 2019 an Bottenhorn gescheiterte Kreisoberligist SpVgg Wacker Frohnhausen hat als Gast des FC Angelburg in Gönnern eine diffizile Aufgabe gegen einen A-Liga-Titelanwärter zu lösen. Interessant scheint auch das Kräftemessen des durch einige Neuzugänge aus Eckelshausen verstärkten FSV Buchenau gegen den FC Türk Gücü Breidenbach, zu dem Eckelshausens Spielertrainer Osman Özdemir als Kicker zurück gekehrt ist. Mit dem SV Rot-Weiß Hartenrod und dem FV Wiesenbach messen zwei A-Ligisten ihre Kräfte. B-Liga gegen A-Liga heißt es in den Partien SG Friedensdorf/Allendorf (zuletzt immerhin im Viertelfinale) gegen FV Wallau, SSV Allna-/Ohetal gegen B-Liga-Vizemeister und Aufsteiger SG Dautphetal sowie SG Mornshausen/Erdhausen gegen TuSpo Breidenstein.

Weitere acht Teams zogen ein Freilos und greifen erst im für Mittwoch, 2. September, geplanten Achtelfinale ein. Schlagerpartie ist dabei das Gastspiel des einzigen Hinterländer Gruppenligavertreters und 2019er Finalisten VfL Biedenkopf beim Kreispokalsieger 2018, dem VfL Weidenhausen. Der Kreisoberliga-Vierte SG Silberg/Eisenhausen reist zum B-Liga-Meister SSV Endbach/ Günterod. Der Gladenbacher SC muss als klassenhöherer Verein bei Allna-/Ohetal oder Dautphetal antreten. Die neue Spielgemeinschaft SG Holzhausen/Hommertshausen empfängt Angelburg oder Frohnhausen. Interessant zu werden verspricht auch das Nachbarschaftsduell des ambitionierten B-Liga-Klubs FC Kombach mit dem freiwillig in die A-Liga zurückgegangenen SV Eckelshausen. Das Pokalkracherfestival in Bottenhorn könnte im Achtelfinale weitergehen. Sollten sich die Heide-Kicker gegen Wommelshausen/Dernbach durchsetzen, genießen sie erneut Heimrecht, wobei ein Derby gegen Hartenrod ein verlockendes Szenario ist.

Auch die ersten beiden Partien im Frauen-Kreispokal 2020/2021 wurden in Buchenau vom Referenten für Mädchen- und Frauenfußball, Gerhard Fuchs (FSV Gönnern) ausgelost, wobei der Gruppenliga-Meister seine neu mit "SG Angelburg" versehene Visitenkarte am Erdhäuser Hasengarten abgeben muss und B-Ligist FSV Buchenau Gruppenligist FSV Friedensdorf zum Dautphetaler Derby an der Wellerspitze begrüßt. Weil in der neuen Saison nur vier Teams teilnehmen (der SSV Endbach/Günterod hat verzichtet, die gemeldete Angelburger Reserve ist nicht startberechtigt), handelt es sich hierbei schon um das Halbfinale. Beide Partien finden erst im kommenden Jahr statt.

Frauen holen zunächst Halb-finale und Finale 2019/20 nach

Denn zunächst müssen noch die restlichen Begegnungen der Saison 2019/20 über die Bühne gebracht werden. In der Vorschlussrunde bittet der SV Kickers Erdhausen am Samstag, 29. August, um 18 Uhr den FSV Friedensdorf zum Gruppenliga-Duell. Die Angelburgerinnen treten am Sonntag, 30. August, um 19 Uhr offiziell noch unter ihrem alten Namen SG Gansbachtal beim FSV Buchenau an. Das Endspiel ist für Samstag, 5. September, 16 Uhr, angesetzt.