Offensivmann Enis Bytyqi vierter Neuer für Steinbach

aus TSV Steinbach

Thema folgen
Enis Bytyqi ist neu am Haarwasen. Foto: Verein

Nach Maurice Buckesfeld, Christian März und Fabian Eisele hat Südwest-Regionalligist TSV Steinbach Haiger seinen vierten Neuzugang unter Dach und Fach gebracht: Offensivmann...

Anzeige

HAIGER. Fußball-Regionalligist TSV Steinbach Haiger hat Offensivspieler Enis Bytyqi unter Vertrag genommen. Der 23-Jährige hatte sich mit elf Toren in 19 Pflichtspielen für den VfB Oldenburg in den Fokus verschiedener Dritt- und Regionalligisten geschossen. Letztlich entschied er sich für ein Engagement beim letztjährigen Vizemeister der Regionalliga Südwest.

"Ich war am Haarwasen und habe mir alles angeschaut. Das hat mir richtig gut gefallen. Hier entsteht etwas. Dazu hatte ich sehr gute Gespräche mit Geschäftsführer Matthias Georg und Trainer Adrian Alipour. Mir hat imponiert, wie sehr sich der Verein um mich bemüht hat", sagt Bytyqi.

Der ausgebildete Sport- und Fitnesskaufmann begann seine Fußballkarriere beim Burger BC 08 in der Nähe von Magdeburg. Über die Jugendabteilung des 1.FC Magdeburg zog es den Deutsch-Kosovaren zum SV Werder Bremen. 2015 feierte Bytyqi sein Debüt in der zweiten Mannschaft des Bundesligisten und trug mit fünf Treffern in sechs Spielen wesentlich zum Aufstieg aus der Regionalliga Nord in die 3. Liga bei.

Im Sommer 2017 folgte der Wechsel zu den Würzburger Kickers. Beim damaligen Drittligisten traf der vielseitig einsetzbare Offensivspieler, der seine Klasse bei Standardsituationen schon unter Beweis gestellt hat, sieben Mal in 23 Partien. Im Sommer 2019 unterschrieb Bytyqi einen Vertrag beim Nord-Regionalligisten VfB Oldenburg.

Anzeige

"Enis Bytyqi ist ein junger und extrem entwicklungsfähiger Spieler, der in der Regionalliga Nord in der vergangenen Saison auf sich aufmerksam gemacht hat. Mit seiner Abschlussqualität, seinem Tempo und seinen Fähigkeiten am ruhenden Ball ist er ein Spielertyp, der unserer Mannschaft sehr gut zu Gesicht steht", freut sich TSV-Geschäftsführer Matthias Georg über den Transfer und ergänzt: "Wir haben einen sehr schlagkräftigen Kader und haben damit unsere Planungen vorerst abgeschlossen. Mit diesem Team werden wir eine sehr gute Rolle in einer sehr besonderen Saison 2020/2021 spielen."