TSV Steinbach: 0:0 im Härtest bei Alemannia Aachen

aus TSV Steinbach

Thema folgen
David Haider Kamm Al-Azzawe musste wie zwei seiner Teamkollegen frühzeitig verletzt runter. Foto: Nick Fingerhut

Im zweiten Testspiel der Vorbereitung hat sich Südwest-Regionalligist TSV Steinbach 0:0 von West-Regionalligist Aachen getrennt. Drei angeschlagene Spieler gab es danach zu...

Anzeige

AACHEN. Im zweiten Testspiel der Sommervorbereitung hat sich der TSV Steinbach Haiger torlos von Alemannia Aachen getrennt. Für den Südwest-Regionalligisten endete die umkämpfte Partie vor knapp 300 Zuschauern am Tivoli gleich mit drei verletzungsbedingten Wechseln.

Das Testspiel beim Traditionsclub hätte kaum schlechter für die Elf aus dem Lahn-Dill-Kreis beginnen können. Florian Bichler, der nach 30 Sekunden extrem hart von den körperbetont agierenden Aachenern attackiert wurde, sowie David Haider Kamm Al-Azzawe mussten jeweils noch vor der fünften Minute ausgewechselt werden. Die Alipour-Elf war die spielerisch bessere Mannschaft in einem insgesamt aber ausgeglichenen ersten Durchgang. Erst kurz vor dem Seitenwechsel kam Kevin Lahn zum ersten gefährlichen Abschluss der Gäste, zielte aber neben das Tor. Auf der Gegenseite verpasste Tarik Kurt knapp das Tor. Christian März hatte zwar nach einem harten Luftkampf noch bis zur Pause durchhalten können, musste dann jedoch ebenfalls - mit Verdacht auf Gehirnerschütterung - ausgewechselt werden.

Der TSV Steinbach Haiger war fortan die klar bessere Mannschaft und hatte durch Sören Eismann und eine Doppelchance von Dennis Wegner den Führungstreffer auf dem Fuß. In der 65. Minute wurde die beste Möglichkeit der Gäste gerade noch auf der Linie abgewehrt. Dennis Wegner hatte eine Ecke in den Strafraum gebracht, die dann über Umwege bei Maurice Buckesfeld landete, doch der frühzeitig eingewechselte Verteidiger scheiterte an einem Aachener Bein auf der Torlinie. Nachdem Moritz Göttel noch eine Chance im Fallen vergeben hatte, schien alles auf ein torloses Remis hinaus zu laufen, doch die Heimelf von Trainer Stefan Vollmerhausen hatte noch eine Großchance in der Schlussphase. Die vereinte Defensive der Hessen verhinderte jedoch das Tor des Tages und sicherte den 0:0-Endstand beim Comeback von Sascha Marquet, der eine Viertelstunde vor dem Abpfiff eingewechselt wurde.

TSV Steinbach Haiger: Koczor - Hanke, Al-Azzawe (5. Buckesfeld), Kirchhoff, Strujic - Bichler (5. Göttel), Eismann, Bisanovic (77. Marquet), März (46. Bender), Lahn - Wegner.

Anzeige

Schiedsrichter: Patrick Dupont (SC 1928 Nirm). Zuschauer: 300. Tore: Fehlanzeige.