Büblingshausen II gewinnt Sommerturnier bei Blau-Weiß Wetzlar

Unter angeregter Beobachtung seiner Teamgefährten auf der Bank im Hintergrund hat sich Patrick Schmidt vom FC Burgsolms II das Leder geschnappt und enteilt im am Ende mit 4:1 gewonnenen Spiel um Platz drei des Turniers bei Blau-Weiß Wetzlar den Gegenspielern von der Zweitvertretung der SG Obernhofen/Bellersheim.                           Foto: Steffen Bär

Bei der fünften Auflage des Sommerturniers unter der Leitung der SG Blau-Weiß Wetzlar haben sich drei Tage lang sechs Teams gemessen. Letztlich sicherte sich die Reserve des...

Anzeige

WETZLAR. Bei der fünften Auflage des Sommerturniers unter der Leitung der SG Blau-Weiß Wetzlar haben sich drei Tage lang sechs Teams gemessen. Letztlich sicherte sich die Reserve des RSV Büblingshausen nach einer starken Leistung im Finale gegen die SG Quembach/Oberwetz/ Schwalbach den Turniersieg.

In der Gruppenphase wurden alle Partien mit zwei Mal 25 Minuten Spielzeit absolviert, die Finalrunde wurde wie üblich mit zwei Mal 45 Minuten gespielt.

Der Startschuss fiel am Freitag mit der Gruppe A, die von den B-Ligisten SC Münchholzhausen/Dutenhofen II und RSV Büblingshausen II sowie dem FC Burgsolms II (A-Liga) besetzt wurde. Die Burgsolmser Reserve startete als Favorit mit einem furiosen 5:0 gegen die "Zweite" des Sportclubs aus dem Wetzlarer Osten. Im entscheidenden Spiel gegen die RSV-Reserve enttäuschte der A-Liga-Aufsteiger jedoch. 3:1 für Büblingshausen hieß es nach 50 Minuten, und der B-Liga-Vertreter zog ins Endspiel ein.

Der Finalgegner wurde am Samstag unter der SG Quembach/Oberwetz/Schwalbach (Kreisoberliga), der SG Blau-Weiß Wetzlar (B-Liga) und SG Obbornhofen/Bellersheim II (B-Liga Gießen) ausgespielt. Die "SGQOS" ging nicht nur als Favorit, sondern auch als Titelverteidiger in das Turnier. Der angehende Kreisoberligist wurde den Erwartungen zunächst mit zwei klaren Siegen gerecht. Die Gastgeber verpassten mit der 2:4-Niederlage gegen die Reserve der SG Obbornhofen/Bellersheim den Einzug in das Spiel um Platz drei. Das eigentlich geplante Spiel um Platz fünf musste die SC Münchholzhausen/Dutenhofen II wegen personeller Probleme absagen, wodurch der fünfte Platz kampflos an die Hausherren ging.

Anzeige

Der Finaltag wurde mit einem auch in der Höhe verdienten 4:1-Sieg des FCB II gegen Obbornhofen/Bellersheim II eröffnet. Bei bestem Fußballwetter hatte sich zum großen Endspiel eine stattliche Zuschauerzahl versammelt. Die hochgehandelte SG Quembach/Oberwetz/Schwalbach enttäuschte im Kampf um den Siegerpokal auf ganzer Linie. Die 90 Minuten wurden letztlich sogar zu einer Blamage gegen die zwei Klassen tiefer spielende RSV-Reserve. Allerdings fehlten bei der SGQOS auch einige Spieler aus der voraussichtlichen Startelf, womit der blutleere Auftritt dennoch nicht verteidigt werden kann. Mit 6:1 wurden die Schöffengrunder nach Hause geschickt. Damit ging der Titel nach einem starken Turnier an den RSV Büblingshausen II, der damit optimistisch in die B-Liga-Saison gehen kann.

Am Ende des Tages freute sich das Organisationsteam über ein faires Turnier ohne Probleme mit erfreulichen Besucherzahlen.