Ernster Corona-Verdacht beim VfL Biedenkopf

Vladimir Kovacevic und der VfL Biedenkopf können wegen Corona gleich zum ersten Saisonspiel nicht antreten. Foto: Martin Weis

Der nächste Corona-Verdachtsfall erschüttert die Fußball-Region Gießen/Marburg. Das für diesen Freitag angesetzte Auftaktspiel zwischen dem VfL Biedenkopf und dem FSV...

Anzeige

. Biedenkopf (jpk). Der nächste Corona-Verdachtsfall erschüttert die Fußball-Region Gießen/Marburg. Und diesmal ist es noch etwas ernster als beim Spieler des SV Emsdorf, der "nur" als Kontaktperson eines Infizierten in Quarantäne musste. Ein Spieler des Gruppenligisten VfL Biedenkopf musste sich am Donnerstag mit Fieber und weiteren Krankheitssymptomen in ärztliche Behandlung begeben. Das Testergebnis soll erst am Montag vorliegen, teilte der VfL-Vorsitzende Karsten Plitt mit und zeigte sich regelrecht niedergeschlagen. "Es ist zum Kotzen nach dieser langen Vorbereitung. Wenn der Test positiv ist, müssen wir alle 14 Tage in Quarantäne. Aber was soll's: Die Gesundheit geht vor".

Freitagsspiel gegen den FSV Schröck abgesagt

Klassenleiter Jörg Wolf hat die für Freitagabend (19.30 Uhr) angesetzte Partie gegen den FSV Schröck umgehend vom Spielplan genommen. Sofern der Test negativ ausfällt, soll das Spiel kurzfristig neu angesetzt werden. Biedenkopfs Kreisfußballwart Diether Achenbach lobt den betroffenen Spieler: "Er hat verantwortungsvoll gehandelt und seinen Verein umgehend informiert".