Frederic Löhe heuert beimFC Gießen an

aus TSV Steinbach

Thema folgen

Haiger/Gießen (vs/red). Das ging schnell: Frederic Löhe hat bereits einen Tag nach Bekanntwerden seines Abschieds vom TSV Steinbach einen neuen Verein gefunden: Der...

Anzeige

HAIGER/GIESSEN. Haiger/Gießen (vs/red). Das ging schnell: Frederic Löhe hat bereits einen Tag nach Bekanntwerden seines Abschieds vom TSV Steinbach einen neuen Verein gefunden: Der 30-jährige Torhüter heuert beim FC Gießen an. Der souveräne Tabellenführer der Fußball-Hessenliga ergriff die Chance, einen erfahrenen Mann für den Posten zwischen den Pfosten zu verpflichten. Insgesamt absolvierte der Keeper 233 Regionalligaspiele für Steinbach, Borussia Mönchengladbach und Alemannia Aachen sowie für den SV Babelsberg und den SV Sandhausen 52 Drittliga-Begegnungen. Bis Anfang Oktober war Löhe Stammkeeper beim Rangdritten der Südwest-Staffel. Verletzungsbedingt musste er im Gastspiel beim FC Homburg für ein Spiel aussetzen. Anschließend baute Trainer Matthias Mink zwischen den Pfosten auf Tim Paterok. Mit dem Status als Nummer zwei wollte sich Löhe nicht abfinden und löste seinen Vertrag auf.

Cimen gibt keine Stammplatzgarantie

"Mit seiner Qualität hat Frederic natürlich den Anspruch, sich bei uns im Tor durchzusetzen", sagt Gießens Coach Daniyel Cimen. Obwohl die Vita Löhes und seine Erfahrung für einen Wechsel im Kasten des FC sprechen, meint Cimen weiter: "Bei mir hat niemand eine Stammplatzgarantie. Es herrscht ein offener Konkurrenzkampf." Der neun Jahre jüngere Tolga Sahin hat bislang 19 von 20 Hessenligaspiele in dieser Runde bestritten und sich dabei als guter Rückhalt seiner Mannschaft erwiesen.