Waldgirmes und Naunheim können Trainern schönes...

Die Rollenverteilung vor dem zweiten Halbfinale des Wetzlarer Fußball-Kreispokals könnte nicht klarer sein: Die TuS Naunheim, deren Abstieg aus der Gruppenliga feststeht,...

Anzeige

WETZLAR. Die Rollenverteilung vor dem zweiten Halbfinale des Wetzlarer Fußball-Kreispokals könnte nicht klarer sein: Die TuS Naunheim, deren Abstieg aus der Gruppenliga feststeht, empfängt den SC Waldgirmes, der auf dem Weg zum sechsten Finale in Folge ist. Dennoch denkt SC-Coach Daniyel Bulut nicht daran, den Gegner zu unterschätzen. "Wir müssen das Spiel hochkonzentriert angehen und haben schon gegen Braunfels gesehen, dass ein Klassenunterschied nicht zwingend entscheidend ist", warnt Bulut.

Für ihn persönlich wäre es das zweite Kreispokal-Endspiel als Trainer des Hessenligisten. Und der Titel wäre wohl sein Abschiedsgeschenk, da er den Verein nach der Saison verlassen wird. Genau wie sein Naunheimer Kollege Jürgen Hendrich, dessen Wege sich ebenfalls mit denen der TuS nach dem Abstieg in die Kreisoberliga trennen werden.

Am Wochenende schonte Hendrich einige seiner Leistungsträger, was in einem 1:9-Debakel beim Tabellenführer FC Cleeberg endete. Soll es gegen Waldgirmes nicht auch ähnlich desaströsen ausgehen, muss einiges passieren. Doch "die Mannschaft hat signalisiert, dass sie alles geben wird", bestätigte Hendrich. "Die Freude über das Spiel ist da, und ich hoffe, dass wir zumindest für einige Zeit mithalten können", sagt der Trainer des Noch-Gruppenligisten.

Dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat, erlebte SC-Trainer Bulut im Hessenpokal schon selbst, als seine Mannschaft den Regionalligisten FSV Frankfurt in die Verlängerung zwang. Am Willen fehlt es den Lahnauern laut ihres Coaches jedenfalls nicht: "Die Jungs sind hochmotiviert und haben am Wochenende gegen Kassel in Unterzahl Mentalität bewiesen." Dem sechsten Finale - und damit möglicherweise dem sechsten Titel in Folge für den SCW - steht somit nicht mehr allzu viel im Weg. Der letzte Pokalgewinner im Kreis Wetzlar vor der Waldgirmeser Serie war übrigens die TuS Naunheim. Vielleicht kein schlechtes Omen für die Elf von Hendrich.

Anzeige

Anpfiff auf der Naunheimer Lahninsel um 18.30 Uhr

Der TuS-Trainer kann nach Ausfall mit Max Sigl wieder auf einen seiner wichtigsten Männer zurückgreifen, während Bulut all seine Stammkräfte zur Verfügung stehen. Angepfiffen wird die Partie um 18.30 Uhr auf dem Rasenplatz in Naunheim.