Nober übernimmt in Wettenberg

29-Jähriger folgt Christoph Fähler als Trainer in der Frauen-Oberliga

Anzeige

. WETTENBERG (mcs). Frauenhandball-Oberligist HSG Wettenberg geht mit Kai Nober als Trainer in die kommende Spielzeit. Nachdem sich Christoph Fähler frühzeitig entschieden hatte, seine Tätigkeit nach der Spielzeit 2019/20 zu beenden, folgt ihm der 29-Jährige nach.

"Kai ist zwar noch ein sehr junger Trainer, hat aber dennoch in den letzten Jahren schon reichlich Erfahrung gesammelt. Er hat einen unvoreingenommenen und frischen Blick von außen auf die Dinge, seine Eingewöhnung fällt aber durch seine damalige Zeit bei der HSG sehr leicht. Wir denken, dass er genau der Richtige für die Mannschaft ist, insgesamt soll er auch das Zusammenwachsen unserer Damenmannschaften weiter fördern", berichtete die sportliche Leiterin des Frauenbereichs, Jasmin Stephan.

Der B-Lizenz-Inhaber Nober war seit der Saison 2014/15 an der Seite von Thomas Weber als Co-Trainer für die Bundesliga-A-Jugend der HSG Wetzlar und zuletzt auch in gleicher Funktion für die Drittliga-Mannschaft tätig.