HHV hofft auf zweites Quartal

(tis). Beim Handball nichts Neues. Nach wie vor ist völlig unklar, wann die Saison, die wegen der Corona-Pandemie noch nicht einmal angefangen hat, wieder starten könnte. Der...

Anzeige

REGION. Beim Handball nichts Neues. Nach wie vor ist völlig unklar, wann die Saison, die wegen der Corona-Pandemie noch nicht einmal angefangen hat, wieder starten könnte. Der Hessische Handball-Verband (HHV) lässt sich nicht in die Karten schauen. Nach dem zweiten Lockdown ist ein angedachter Start im Januar unmöglich. Dies geht aus einem Weihnachtsgruß hervor, den das Präsidium des HHV an seine Vereine geschickt und auf der Homepage des Verbandes veröffentlicht hat. "Wir sind auch nach wie vor optimistisch, dass es zumindest ab dem zweiten Quartal 2021 wieder möglich sein wird, Handball in den Hallen zu spielen", heißt es in dem Schreiben. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis die Verantwortlichen den Rundenstart erneut verschieben, auch wenn die Mitteilung preisgibt, dass dies vor den Feiertagen nicht mehr passieren wird. Klar sein sollte: Wenn im Februar der Ball in den Hallen immer noch nicht durch die Hallen fliegt, wäre selbst eine einfache Runde wohl nicht mehr möglich, da das Handball-Jahr bereits am 30. Juni endet. Sicher sein dürfte dann auch, dass der Spielbetrieb im Nachwuchs komplett ausfällt, da es ab April wieder mit der Jugendqualifikation weitergeht - immer unter der Voraussetzung, dass die Corona-Pandemie dies zulässt.