HSG Wetzlar: Forsell Schefvert will weiter die Großen ärgern

aus HSG Wetzlar

Thema folgen
Bleibt bei der HSG Wetzlar: Olle Forsell Schefvert. Foto: Ben

Kurz nach dem Jahreswechsel haben der Handball-Bundesligist HSG Wetzlar und Rückraumspieler Olle Forsell Schefvert Nägel mit Köpfen gemacht und ihre Zusammenarbeit vorzeitig...

Anzeige

WETZLAR. Kurz nach dem Jahreswechsel haben Handball-Bundesligist HSG Wetzlar und Rückraumspieler Olle Forsell Schefvert Nägel mit Köpfen gemacht und ihre Zusammenarbeit vorzeitig bis 30. Juni 2023 verlängert. Der Schwede spielt bereits seit Sommer 2017 für den Club.

"Olle ist ein Vollblut-Handballer, der durch seine vorbildliche Einstellung, seine Spielintelligenz und die Abwehrstärke eine wichtige Rolle bei uns spielt. Deshalb sind wir sehr froh, dass er trotz einiger anderer Interessenten aus der Liga unser Angebot angenommen hat", wird HSG-Geschäftsführer Björn Seipp in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert. Auch der 27-Jährige kommt in der Meldung zu Wort: "Wir haben auch in der kommenden Saison eine Mannschaft, die in der Liga jeden schlagen kann. Zu diesem Team wollte ich auch weiterhin dazugehören."