HLV will Leichtathletik-Nachwuchs motivieren

„In Bewegung bleiben“ heißt auch das Motto beim SC Oberlahn, der den Trainingsbetrieb in Kleingruppen aufrecht hält. Foto: Ida Well

Kinder können Leichtathletik-Starter-Abzeichen ablegen, wenn sich ihre Vereine beim Verband angemeldet haben.

Anzeige

LIMBURG-WEILBURG. (red). Sportliche Angebote für Kinder konnten in der Corona-Pandemie lange Zeit nicht in ausreichendem Maße angeboten werden. Das Training mit den Freunden, das gemeinsame Wetteifern und auch der Vergleich mit anderen Kindern fehlte in den letzten Monaten vielerorts.

Der Hessische Leichtathletik-Verband (HLV) hat in der aktuellen Situation, in der Training in Kleingruppen möglich, aber Wettkämpfe gruppen- oder vereinsübergreifend nicht erlaubt sind, aktiv ein Angebot geschaffen. Mit der Initiative möchte der HLV hessische Vereine und Schulen zur Durchführung von internen Bewegungstagen motivieren, an denen Kinder der Altersklassen U8, U10 und U12 ausgewählte Kinderleichtathletik-Disziplinen ausprobieren können.

Till Helmke, Vize-Präsident Jugend: „Seitens der HLV-Jugend war uns wichtig, dass gerade die Jüngsten in der hessischen Leichtathletik baldmöglichst Rahmenbedingungen vorfinden können, in denen sie sich auch über das Training hinaus messen können. Mit der Aktion möchten wir dazu einen Beitrag leisten. Umso mehr freue ich mich, dass die Aktion erfolgreich angelaufen ist und wir bereits in den ersten Tagen zahlreiche Meldungen erhalten haben.“

Die ersten 5000 an den HLV gemeldeten Kinder erhalten im Anschluss das offizielle Kinderleichtathletik-Starter-Abzeichen des Deutschen Leichtathletik-Verbands. Unter allen teilnehmenden Vereinen und Schulen werden zudem attraktive Preise für den Trainingsalltag zur Verfügung gestellt. Die Aktion läuft bis 30. Juni.

Anzeige

Weitere Informationen zur Aktion sind auf der Webseite des HLV zu finden unter: www.hlv.de/hlv/news/details/news/startschuss-fuer-die-hlv-aktion-kinderleichtathletik-bewegt-hessen