Vier Titel bleiben im Odenwald

Laureen Graf (LG Odenwald)springt bei den südhessischen Block-Mehrkampfmeisterschaften auf Rang vier. Foto: Herbert Krämer

Insgesamt 180 Athleten aus 27 Vereinen trafen sich im Erbacher Sportpark, um die besten jugendlichen Mehrkämpfer aus Südhessen zu ermitteln. Erfreulich war für die...

Anzeige

ERBACH. Insgesamt 180 Athleten aus 27 Vereinen trafen sich im Erbacher Sportpark, um die besten jugendlichen Mehrkämpfer aus Südhessen zu ermitteln. Erfreulich war für die gastgebenden Odenwälder, dass auch Athleten aus Mainz, Gelnhausen und Bad Vilbel, die nicht der Region angehören, die Veranstaltung zu einem sportlichen Leistungstest nutzten. Dies spricht für die angenehme Atmosphäre und die schönen Wettkampfanlagen in Erbach.

Trotz der phasenweise widrigen Wetterbedingungen waren bereits zu diesem frühen Zeitpunkt in der Leichtathletik-Saison zahlreiche gute Ergebnisse zu notieren. Auch die Odenwälder Leichtathleten zeigten, dass sie auf südhessischer Ebene durchaus mithalten können. Insgesamt wurden zwölf Einzeltitel und vier Mannschaftstitel vergeben; davon gingen vier an Sportler aus dem Odenwald.

Patrick Lorenz wirft mit Diskus erneut Kreisrekord

Stark präsentierte sich wieder einmal der Bad Königer Nachwuchsathlet Patrick Lorenz (LG Odenwald, 2756 Punkte), der sich im Block Wurf der Altersklasse M15 deutlich von Benedikt Haug (ASC Darmstadt, 2582 Punkte) und Nils Hoffmann (LC Olympia Lorsch, 2225 Punkte) absetzen konnte und damit Südhessischer Meister wurde. Seine beste Teildisziplin hatte er im Diskuswerfen. Mit einer Weite von 44,53 Meter warf sogar weiter als der außer Konkurrenz für den TV Gelnhausen startende Juan-Sebastian Kleta (40,42). Diese Leistung bedeutete zudem Kreisrekord im Diskuswerfen der M15. Kleta, der Zweitplatzierte der Deutschen Bestenliste aus dem Jahr 2018, zeigte insbesondere im Weitsprung (6,33), im Kugelstoßen (15,55) und über 100 Meter (11,37 sek) seine Klasse.

Anzeige

Zusammen mit seinen Mannschaftskameraden Lukas Heckmann und Aramis Gebhard vom TSV Erbach holte Lorenz sich zudem den ersten Platz in der Teamwertung der U16. Lukas Heckmann startete im Block Sprint/Sprung der M15 und musste sich dort nur Marc Mercier vom TV Groß-Gerau geschlagen geben. Hoch einzuschätzen ist vor allem die Hochsprung-Leistung von Heckmann, der trotz Regens 1,65 m übersprang. In der gleichen Altersklasse platzierte sich Tim Mehm (TSV Erbach) als Fünfter.

Aramis Gebhard komplettierte die Wertung der Siegermannschaft mit seinem Ergebnis von 2272 Punkten im Block Sprint/Sprung der M14. In der Einzelwertung schrammte er mit fünf Punkten Rückstand auf Platz drei nur knapp am Podest vorbei.

Einen weiteren Sieg für die LG Odenwald holte Laurenz Reichert (TSG Bad König) im Block Wurf der M14. Er erreichte 1918 Zähler und lag damit deutlich vor Simon Marsch (TV Bürstadt, 1688) und Johannes Klümper (SKG Roßdorf, 1660).

Tom Wenzel vom TSV Höchst erkämpfte sich den südhessischen Meistertitel im Block Lauf der M13. Besonders stark präsentierte sich der Nachwuchsathlet im 75-Meter-Sprint. Mit seiner Zeit von 9,88 sek war er der schnellste aller Teilnehmer über diese Strecke.

Gleich zweimal Rang zwei gab es für Victor Vogt (TSG Bad König). Im Block Sprint/Sprung der M13 platzierte er sich hinter dem siegreichen Ben Hassine Houssem (LG Rüsselsheim). Seine beste Einzeldisziplin hatte Vogt im Hochsprung, wo er mit übersprungenen 1,61 m der Konkurrenz deutlich überlegen war.

Anzeige

Zusammen mit Noah Stummer und Joel Heilmann (TSV Erbach) kam für die LGO ein weiterer zweiter Platz in der Mannschaftswertung der U14 dazu. Heilmann erreichte zudem in der Einzelwertung der M12 den dritten Rang im Block Lauf. Noah Stummer sammelte seine Punkte für die Mannschaft im Block Lauf der M13, wo er in der Einzelwertung Sechster wurde.

Etwas schwächer schnitten die Teilnehmerinnen der LG Odenwald ab. In den gut besetzten Starterfeldern wurden zwar keine Podestplätze erreicht, aber dennoch ansprechende Leistungen gezeigt. Jeweils Rang vier holten Laureen Graf (TSV Erbach) im Block Wurf der W15 und Vereinskameradin Liv Csavajda im Block Lauf der gleichen Altersklasse. Zusammen mit Nathalie Hahne vom TSV Erbach wurde zudem der sechste Platz im Team der U16 belegt.

Bei den Jüngsten (U14) waren über sechzig Athletinnen am Start. Die LG Odenwald stellte gleich zwei Teams. In der Endabrechnung belegten Nele Navratil, Mina Janositz und Solveig Lippmann (alle TSV Erbach) Platz sieben. Das Team mit Marla Heinzel, Marie Daber und Sofia Schäfer (alle TSV Erbach) erreichte den elften Rang. Erwähnenswert ist weiterhin die Leistung von Rahel Beisheim (TV Hetzbach), die sich im großen Teilnehmerfeld des Blocks Lauf der W13 den sechsten Platz erkämpfte.

Von Lutz Heider