Langstrecklerin des Jahres heißt Lena Ritzel

Die 19-jährige Buchenauerin Lena Ritzel (links) und die 31-jährige Anna Starostik (rechts) aus Dautphe zählen zu Deutschlands besten Langstreckenläuferinnen. Foto: Schaake

(rsk/ jpk). Seit Jahrzehnten treffen sich die Läuferinnen und Läufer des Leichtathletikkreises Marburg-Biedenkopf auf Einladung der Sportfreunde/ Blau-Gelb Marburg am Morgen...

Anzeige

MARBURG-BIEDENKOPF. (rsk/ jpk). Seit Jahrzehnten treffen sich die Läuferinnen und Läufer des Leichtathletikkreises Marburg-Biedenkopf auf Einladung der Sportfreunde/ Blau-Gelb Marburg am Morgen an Heiligabend zum Weihnachtslauf ohne Wettkampfcharakter durch den schönen Burgwald. Seit 16 Jahren wird in diesem Rahmen am Parkplatz „Rinnplätzchen“ zwischen Bracht und Rosenthal der Langstreckler des Jahres mit einem Pokal aus der umfangreichen Sammlung des verstorbenen Seniorensportlers Herbert Hartung ausgezeichnet. Zum zweiten Mal in Folge ging der inoffizielle Titel an Lena Ritzel aus Buchenau.

Doch gleich zwei bekannte Langstrecklerinnen aus dem Hinterland, die im Jahr 2018 mit ihren Leistungen zur erweiterten Deutschen Spitzenklasse gehören, standen am Montag bei der Sportlerwahl der Langstreckler im Fokus. Neben der 19-jährigen Buchenauerin auch die in Dautphe aufgewachsene Anna Starostzik, die es mittlerweile berufsbedingt nach Nordhessen verschlagen hat. Die 31-jährige Angestellte von Volkswagen in Baunatal, hat in den vergangenen Jahren im grünen Trikot des PSV Grün-Weiß Kassel eine bemerkenswerte Leistungsentwicklung genommen und durfte sich mehrfach bei Deutschen Meisterschaften präsentieren. 2016 wurde sie dafür mit dem Herbert-Hartung-Gedächtnispreis ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr feierte Anna Starostzik tolle Erfolge und lief mit zwei neuen Bestzeiten in zwei Disziplinen in die Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Dabei richtet sie ihren Fokus immer mehr auf die ganz langen Strecken. Die 21,1-Kilometer-Halbmarathondistanz legte die im Hinterland unter ihrem Mädchennamen Reuter bekannte Läuferin in 1:18:11 Stunde zurück und kam damit auf Platz 23 des DLV-Rankings. Noch stärker war ihr bester Auftritt auf im Marathonlauf.

Anna Starostzik zweimal in der Deutschen Bestenliste

Bei der Deutschen Meisterschaft in Düsseldorf legte Anna Starostzik am 29. April die klassische Distanz von 42,195 Kilometern in von 2:47:17 Stunden zurück und war damit sensationell als fünftschnellste Deutsche im Ziel. Als Vierte der weiblichen Hauptklasse verpasste sie nur knapp eine Medaille. Ihre neue persönliche Bestzeit brachte ihr Rang 13 der Deutschen Jahresbestenliste ein.

Anzeige

Und doch ist eine Nachwuchsläuferin aus derselben Heimatgroßgemeinde drauf und dran, Anna Starostzik den Rang abzulaufen. Die 19-jährige Buchenauerin Lena Ritzel war bereits 2017 zur besten Langstrecklerin des Leichtathletikkreises gekürt worden. 2018 verbesserte sie im Trikot des VfL Marburg einige ihre Bestzeiten nochmals ganz erheblich. Über 5000 Meter steigerte sie sich von 18:20 Minuten auf bemerkenswerte 17:50 Minuten, womit sie unter den deutschen Läuferinnen der Altersklasse weibliche Jugend U20 den neunten Platz einnimmt. Noch höher ist Lena Ritzels Aufstieg in die erweiterte deutsche Spitzenklasse im Straßenlauf über zehn Kilometer zu bewerten. Beim Mainuferlauf in Offenbach verbesserte sie am 14. Oktober ihre im Jahr zuvor an selber Stelle aufgestellte bisherige Bestmarke (37:11) um 18 Sekunden auf 36:53 Minuten und nimmt damit 2018 Rang sechs der Deutschen U20-Bestenliste ein. Eine weitere neue Bestzeit war sie bereits im Juni beim Sportfest in Pforzheim mit 10:12 Minuten über 3000 Meter auf der Bahn gelaufen. In zwei anderen Disziplinen holte sich Lena Ritzel im August den Titel der U20-Hessenmeisterin. Sie triumphierte im Berglauf am Meißner und in Darmstadt auf der 1500-Meter-Strecke. Hessische Vizemeisterin ihrer Altersstufe war sie im Januar über 1500 Meter bei den Hallenmeisterschaften in Hanau und im Februar beim Crosslauf in Trebur geworden. Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Halle an der Saale lief sie über 3000 Meter auf den neunten Platz. Topplatzierungen unter der versammelten deutschen Querfeldein-Elite gab es für Lena Ritzel auch bei den namhaften Crossläufen in Pforzheim als Achte und in Darmstadt als Elfte. Ausschlaggebend für die erneute Wahl Lena Ritzels zu Marburg-Biedenkopfs Langstreckler(in) des Jahres waren letztlich die beiden Plätze unter den Top Ten in Deutschland.