Lesezeit für diesen Artikel (865 Wörter): 3 Minuten, 45 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Nur die SG Hausen/Fussingen/Lahr siegt

Fußball-Gruppenliga: Drei von vier Kreisvertretern quittieren Niederlagen zum Saisonstart

TSG Wörsdorf – TuS Löhnberg 5:1 (4:0): Im Duell Absteiger gegen Aufsteiger musste der TuS Löhnberg viel Lehrgeld bezahlen. Vor allem in der ersten Halbzeit lag ein Klassenunterschied zwischen den Kontrahenten. Dies dokumentiert auch der Pausenstand von 4:0. "Die Mannschaft wirkte übernervös, kaum ein Spieler fand Normalform, kein Leistungsträger hat überzeugt, im Mittelfeld fehlte jegliche Laufbereitschaft und dann hat auch die Viererkette überhaupt nicht funktioniert", zählte Heinz-Werner Schäfer die Gründe auf, warum der Gast so deutlich unterlag. Schon nach elf Minuten hatte der Ex-Kapitän der ehemaligen Verbandsliga-Mannschaft des RSV Würges, Artug Özbakir, die TSG Wörsdorf per Strafstoß in Führung geschossen. Capan Kiyak hatte Nick Erwe aus Schäfers Sicht "völlig unnötig gefoult". Nach gut einer halben Stunde brach das Unheil dann über den TuS Löhnberg herein. Innerhalb von sieben Minuten schraubten die Platzherren das Ergebnis auf 4:0. Damit war die Partie natürlich gelaufen. In der Pause stellte TuS-Trainer Jürgen Schuster seine Abwehr wieder auf Libero um und nahm dafür Daniel Bördner in die Begegnung. Es lief nun besser. Patrick Kolodziejczyk verkürzte prompt auf 4:1 (47.). Nun hätte Löhnberg sogar weiter herankommen können, doch während der TuS seine Chancen liegen ließ, stellte Matti Meier (57.) den alten Abstand wieder her. Wörsdorf schaltete nun einen Gang zurück und verwaltete den Vorsprung. "Wir müssen uns gewaltig steigern, denn aus meiner Sicht zählt Wörsdorf nicht zu den Mannschaften, die am Ende der Saison in der Tabelle oben stehen werden. Auf der anderen Seite war es unser erstes Spiel in der neuen Liga. Da muss man halt Geduld haben", meinte Heinz-Werner Schäfer.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus Lokalsport Weilburg