Lesezeit für diesen Artikel (291 Wörter): 1 Minute, 15 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Die Einstellung stimmt

(axw). Der TV Hüttenberg hat den ersten Heimerfolg in der Handball-Oberliga der weiblichen Jugend A unter Dach und Fach gebracht. Am zweiten Spieltag gelang dem Team von Trainerin Susanne Mappes ein wichtiger 21:19 ((11:8) gegen die HSG Zwehren/Kassel. War die Hüttenberger Übungsleiterin in der Vorwoche trotz des hohen 21:11-Sieges bei der HSG Mörfelden/Walldorf noch nicht zufrieden gewesen mit der kämpferischen Leistung ihrer Schützlinge, so bot sich ihr diesmal ein ganz anderes Bild. "Das Team hat die richtige Einstellung gezeigt. Der Wille, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen, haben alle in der Halle spüren können. Und zwar von der ersten Minute an", zeigte die erfahrene Trainerin den gravierendsten Unterschied im Vergleich zum Rundenauftakt auf. "Das Engagement hat zu 100 Proztent gestimmt. So möchte ich das gerne immer erleben." Hochkonzentriert von der ersten Sekunde an legten die Gastgeberinnen eine 4:1-Führung vor. Zwar schlichen sich in der Folge einige technische Fehler in die Aktionen des TVH ein, doch betrug der Vorsprung zur Pause immer noch drei Treffer (11:8). "Wir spielen immer wieder zwei, drei gute Sachen, haben dann zwischendurch aber stets einen kleineren Blackout", beschrieb Mappes die Darbietung ihres Teams auf dem Feld. Als sich zudem die Zeitstrafen häuften, nutzten das die Nordhessen clever aus. Beim 14:14 hatte Zwehren/Kassel den Ausgleich geschafft, zu mehr reichte es freilich nicht. Letztlich war der TVH jedoch die bessere Mannschaft und siegte hochverdient mit 21:19. Nach dem Spiel blickte Mappes bereits auf die kommende Begegnung voraus: "Gegen die HSG Bensheim/Auerbach wartet eine echte Standortbestimmung auf uns. Bis dahin müssen wir uns noch einmal steigern, das Potenzial dazu haben wir."

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Mehr aus Lokalsport