Lesezeit für diesen Artikel (247 Wörter): 1 Minute, 04 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Eine völlig abwegige Aussage

LESERBRIEF Schiedsrichter hatte keinen Auftrag

Im Bericht zur C-Liga-Partie zwischen dem TuS Haintchen und dem TSV Steeden (1:2) hatte Oliver Bördner gesagt: "Der aus Bad Camberg geschickte Schiedsrichter Artur Vardanjan hatte den Auftrag, das Spiel für den TSV Steeden zu gewinnen."

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Der Herr Schiedsrichter hatte die Partie überhaupt nicht im Griff, sodass es auf beiden Seiten zu übertriebener Härte gekommen ist. Er hat den TuS mehrmals zurück gepfiffen, wegen angeblichen Abseits... Das Problem war mehr
nur gewesen, das er entweder sich nicht schnell genug gedreht, um zu sehen das der Stürmer bei Abspiel nicht im Abseits war, oder was ich jetzt nicht denke , das er die Regel nicht kennt. In der ersten Halbzeit ist ein Stürmer des TuS allein aufs Tor gelaufen und hat irgendwie versucht, am herausstürmenden Steedener Torwart vorbeizuschieben... Der Torwart bekam den Ball unglücklich gegen seine Hand (außerhalb des 16er) und der Herr Schiedsrichter entschied auf Freistoß für den TuS, logische Konsequenz wäre hier nun gewesen, den Keeper vom Platz zu stellen, da dieser letzter Mann war, aber der Herr Schiedsrichter beließ es bei einer gelben Karte...
Übrigens, ich wünsche Keinem Verein, das ein Spieler gesperrt wird, bei der dünnen Personaldecke ... Wo wir zu meiner roten Karte kommen....
Bei der Entstehung zum 2:1 für Steeden, stand der Torschütze, gefühlte 20 Meter im Abseits... Und im Gegensatz wie bei uns, hatte der Herr Schiedsrichter das Spielgeschehen vor sich und nicht im Rücken. Ich bin dann persönlich zum Herrn Schiedsrichter gegangen und habe ihn gefragt, ob es denn sein ernst sei, dieses Tor zu geben? Auf die Frage bekam ich nur ein "selbst dran schuld" und da habe ich gemeint, ich kann ja nichts dafür das sie noch ne sche..e pfeiffen... Ich denke das war noch relativ harmlos, im Gegensatz zu affenkopf, depp usw. Naja so ist nun mal Fußball und ich habe erst mal sonntags frei!
Ich denke man sollte für die Zukunft, keine Schiedsrichter mehr von anderen Vereinen schicken, die noch in der gleichen liga bzw Tabellen Nachbarn sind, denn bei einem Sieg wäre der TuS wieder an BC vorbei ;)
Mehr aus Lokalsport