Lesezeit für diesen Artikel (198 Wörter): 51 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Erste Viertelstunde entscheidet

(jes). In der Fußball-Gruppenliga Wiesbaden hat sich der RSV Weyer der hochmotivierten Heimelf der SG Wildsachsen mit 1:3 (1:3) beugen müssen. "Bevor die Grün-Weißen sich versahen, stand es nach 13 Minuten 2:0", sagte RSV-Pressewart Roger Barthelmes. Beiden Treffern gingen eklatante Abwehrfehler voraus, dazu vergaben Tobias Uran freistehend und Thomas Weinand (14.) per Foulelfmeter den mögliche eigene Treffer. Stattdessen erzielte Moritz Gerz (15.) das entscheidende 3:0. Dann endlich berappelten sich die Gäste und hielten dagegen, so dass Steven Pfeiffer (36.) auf 1:3 verkürzte. "Es hätte auch 5:0 oder 3:3 stehen können", sagte Barthelmes. Weyer dominierte den zweiten Spielabschnitt, Wildsachsen stellte die Offensivbemühungen weitgehend ein, aber so turbulent wie die erste Halbzeit war, so ereignislos war es Mitte der zweiten Hälfte. Mehr als ein Pfostenkopfball von Haller und eine halbe Schusschance für Aaki sprangen nicht mehr heraus.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Mehr aus Lokalsport