Lesezeit für diesen Artikel (171 Wörter): 44 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Münster bremst die HSG

(vib). Nach acht Siegen in Folge hat die männliche Jugend C der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen am Dienstagabend in der Handball-Oberliga Mitte erstmals wieder eine Niederlage quittieren müssen. Beim Spitzenreiter TSG Münster unterlagen die Grün-Weißen mit 21:30 (10:16). Trotzdem bleibt die HSG auf Rang zwei. "Leider haben wir nie wirklich Zugriff auf die beiden halben Rückraumspieler bekommen, so dass Münster immer wieder zu einfachen Toren kam", sagte Dutenhofens Co-Trainer Luis Kaiser. Seine Mannschaft hatte in Halbzeit eins meist mit zwei oder drei Toren zurückgelegen, erst kurz vor der Pause zog Münster auf 16:10 davon. Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Hausherren, zumal die Gäste ohne Simon Patt, Lukas Schneider und Tim Anhäuser angereist waren. Über die Zwischenstände 14:20, 16:25 und 18:28 wuchs der Rückstand der HSG stetig. Für Kaiser war es letztlich eine klare Angelegenheit: "Wir müssen akzeptieren, dass Münster verdient gewonnen hat."

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Mehr aus Lokalsport