Norbert Kneissl folgt auf Harald Späth

Handball Bezirk findet neuen Schiri-Chef

Wie der Bezirk in einer Pressemitteilung bekanntgab, wird Norbert Kneissl von der HSG Wettenberg zumindest interimsweise den Posten des Schiedsrichterwartes besetzen.

Die Stelle war vakant, da Späth Angang Juni bei der Jahreshauptversammlung der Unparteiischen in Großen-Linden zurückgetreten war. Zuvor hatten acht Mitglieder des Arbeitskreises ihre Ämter als Ansetzer niedergelegt, weil sie nicht mehr weiter mit Späth zusammen arbeiten wollten.

Zwar waren diese acht danach zu einer Rückkehr bereit, doch da spielte der Bezirksvorstand nicht mit und entschied sich nach Gesprächen mit den Beteiligten, einen Schnitt zu machen, zumal ohnehin nicht mehr die komplette Rückkehr aller Ansetzer gewollt war.

Auch diese Aufgaben hat das Gremium inzwischen neu verteilt.

Ansetzerin für die Gespanne ist – wie von dieser Zeitung bereits am 18. Juli exclusiv vermeldet – Tina Rudolf vom TV Petterweil. Rudolf war bereits Ansetzerin im damaligen Bezirk Frankfurt und nach der Fusion mit Wiesbaden noch als Beobachterin im Einsatz.

Das Amt als Einzelansetzer für den Norden übernimmt Holger Oelze von der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. Oelze ist im Bezirk kein Unbekannter und war bereits vor vier Jahren in dieser Position tätig.

Um den Süden kümmert sich in Zukunft Daniel Krüger, der ebenfalls nicht viel Einarbeitung braucht, da er bereits Ansetzer im „alten“ Bezirk Frankfurt war.

Sascha Frank von der HSG Großen-Buseck/Beuern fungiert künftig als Verantwortlicher für den Förderkader und die Neulinge im Gespann und ist auch für die Beobachtung zuständig.

Mit Karin Reuther von der HSG Hungen/Lich präsentiert der Bezirksvorstand zudem eine selbst aktive Schiedsrichterin, die sich mit Matthias Hofmann (ohne Verein) um die Verwaltung der Unparteiischen kümmert und Protokoll bei den Sitzungen des Arbeitskreises führt.

Der Vorsitzende des Bezirks, Kai Gerhardt, und Jugendwartin Angelika Ferber stehen als Vertreter zur Verfügung, nach Informationen dieser Zeitung dauern aber weitere Gespräche mit potenziellen Kandidaten noch an.

Über weitere Schritte möchte der Bezirk die Vereine bei einer Veranstaltung informieren. Ein Datum steht noch nicht fest. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Lokalsport