Teltscher/Schröder retten Remis

SPIEL DER WOCHE Aufsteiger Niederselters II trotzt TTC Offheim III 8:8 ab

Jörg Schröder gewann ein Einzel und mit Teamkollege Rainer Teltscher zwei Doppel, was Niederselters II letztlich den Punkgewinn gegen den TTC Offheim III sicherte. (Foto: Höhnel)

Nach den Doppeln hatte sich der Neuling eine 2:1-Führung erspielt. Doch alle drei Doppel waren hart umkämpft und konnten erst im fünften Satz entschieden werden. Wie eng es tatsächlich war, zeigen die Ergebnisse. Rainer Teltscher und Jörg Schröder brachten Niederselters gegen Mark Wies und Christian Wendel (11:13, 11:7, 11:9, 10:12, 11:6) mit 1:0 in Führung. Für Offheim glichen Thomas und Felix Glock gegen Heinz Trost und Thomas Vorschneider (12:10, 13:11, 9:11, 10:12, 11:4) aus. Für die erneute Führung der Heimmannschaft sorgten Daniel Sliwa und Manuel Brühl durch ein 3:2 (11:6, 10:12, 11:7, 9:11, 11:6) gegen Gerd und Nico Oschatz.

TTC Offheim III muss auf Spitze verzichten, geht aber mit 6:2 in Führung

Nach den ersten vier Einzeln hatte Offheim den Spieß umgedreht und lag klar mit 5:2 in Front. Rainer Teltscher unterlag Gerd Oschatz mit 1:3, Thomas Glock setzte sich nach einem 1:2-Satzrückstand gegen Jörg Schröder mit 11:5 im Entscheidungssatz durch, Christian Wendel gelang gegen Heinz Trost nach 2:0-Führung ein 11:4 im fünften Satz und Mark Wies triumphierte mit 3:0 gegen den angeschlagenen Daniel Sliwa.

Zwar verkürzte Thomas Vorschneider beim 3:0 gegen Nico Oschatz auf 2:5, doch Felix Glock schaffte mit einem 3:1-Sieg gegen Manuel Brühl die 6:3-Halbzeitführung für den TTC Offheim III.

Doch dann begann die Aufholjagd des Aufsteigers. Im Topspiel der Einser gewann Rainer Teltscher nach einem 1:2-Satzrückstand gegen Thomas Glock die Sätze vier und fünf mit 11:6 und 11:8. Klar in drei Sätzen bezwang Jörg Schröder seinen Gegenüber Gerd Oschatz. Und Heinz Trost ließ beim 3:0 Mark Wies keine Chance. So stand es plötzlich 6:6. Daniel Sliwa musste sein zweites Einzel gegen Christian Wendel verletzungsbedingt abschenken. Damit führte Offheim III mit 7:6. Als dann Thomas Vorschneider in einem engen Match gegen den starken Felix Glock nach 2:1-Satzführung noch mit 9:11 und 3:11 verlor und Offheim mit 8:6 führte, schien der Gast erneut auf der Siegerstraße zu sein.

Doch Ersatzmann Manuel Brühl verkürzte mit einem 3:0 gegen Nico Oschatz auf 7:8. So musste also aus Niederselterser Sicht das Schlussdoppel über Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Nach einem 6:11 im ersten Satz gegen Thomas und Felix Glock ließen Rainer Teltscher und Jörg Schröder nichts mehr anbrennen und gewannen das Spiel mit 11:5, 11:8 und 11:8.

Somit hatte sich Niederselters II dank einer tollen Aufholjagd am Ende ein 8:8 verdient. Wofür dieser Punkt am Ende gut sein wird, wird die Saison zeigen. Mit dieser Moral kann der Aufsteiger aber zuversichtlich in die nächsten Spiele gehen. Für den TTC Offheim III war es sicherlich nach dem Spielverlauf ein verlorener Punkt.

Heinz Trost sprach von einem leistungsgerechten Unentschieden, "was man auch an dem fast ausgeglichenen Satz- und Ballverhältnis sieht". Der Niederselterser trauerte aber auch der großen Chance auf den doppelten Punktgewinn nach, war Offheim III doch ohne etatmäßiges vorderes Paarkreuz angetreten, wobei sein Team Andre Nauheim, Rolf Sostheim und Bernd Müller ersetzen musste. "Insgesamt müssen wir zufrieden sein, da wir fast ohne Training ins Spiel gegangen sind und einige unserer Aktiven unter Form gespielt haben. Bei uns war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, denn alle außer dem verletzten Daniel Sliwa trugen sich in die Siegerliste ein", konstatierte Trost. Sein Lob galt dem Offheimer Youngster Felix Glock, "der beeindruckend aufspielte".

Zufrieden angesichts der Ersatzgestellung war Mark Wies vom TTC Offheim III: "Das war ein verdientes Remis bei einem starken Aufsteiger". Nach der 3:2-Führung hatte Wies den Eindruck, "die Begegnung schnell für uns entscheiden zu können, denn wir zogen auf 6:3 davon. Doch mit drei Siegen in Folge war Niederselters wieder im Spiel zurück".

Dass sich Niederselters II durch einen Erfolg im Schlussdoppel noch das 8:8 sicherte, nannte der Offheimer "verdient". Wie Heinz Trost hob auch Mark Wies die Leistung von Jugendspieler Felix Glock hervor.

Im Stenogram: TV Niederselters II - TTC Offheim III 8:8: Teltscher/Schröder (2), Daniel Sliwa/Brühl, Teltscher (2), Schröder, Trost, Vorschneider - Glock/Glock, T. Glock, F. Glock (2), Wendel (2), G. Oschatz, Wies.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Lokalsport