Lesezeit für diesen Artikel (176 Wörter): 45 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Wettenberg II bleibt vorne

(lme). Die HSG Wettenberg hat das Spitzenspiel der Handball-Bezirksoberliga der Männer bei der HSG Grünberg/Mücke für sich entschieden. Das Team von Trainer Christoph Fähler gewann mit 34:31 (22:14) und festigte mit nun 10:0 Punkten seine Tabellenführung. Die Gäste präsentierten sich von Beginn an wacher und lagen nach sechs Minuten mit 4:3 in Front. Grünberg/Mücke, dessen Abwehrspezialist Markus Schmidt beruflich bedingt fehlte, fiel in der Defensive gegen die schnell und druckvoll agierenden Wettenberger wenig ein. Über ein 13:7 (13.) zog die Oberliga-Reserve bis zum Wechsel auf 22:14 davon. Der gastgebende Titelmitfavorit durfte sich bei Matthias Wiegand im Tor bedanken, dass der Rückstand nicht noch höher ausfiel. Die 250 Zuschauer sahen in der Schlussphase zwar noch einmal ein Aufbäumen ihrer Mannschaft - vom 21:29 (45.) kam Grünberg/Mücke auf 27:32 (57.) heran. Zur Wende reichte es aber nicht mehr.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus Lokalsport