Lesezeit für diesen Artikel (199 Wörter): 51 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Zerfahrenes Spiel endet 1:3

(jes). In der Fußball-A-Liga Limburg-Weilburg gibt es vom Ostersamstag noch Einzelheiten zum 3:1 (2:1)-Sieg des TuS Frickhofen beim SV Villmar nachzutragen. Auf dem Kunstrasenplatz in Niederbrechen zog sich der ersatzgeschwächte SV Villmar in die Defensive zurück, kassierte durch David Brahm (11. und 13.) aber bald zwei Treffer. SV-Berichterstatter Nils Rubröder sagte: "Erst danach nahm Villmar das Herz in die Hand und wurde durch den Treffer von Thore Rossbach belohnt." Bis zur Pause waren Tormöglichkeiten Mangelware, dafür war die Partie zerfahren. Rubröder bilanzierte für den zweiten Spielabschnitt noch den Treffer zum 3:1 durch Ilir Malici (50.). "Danach hofften alle auf ein schnelles Ende dieser sehr, sehr schwachen A-Liga-Partie", sagte er. Der SV Villmar bedankte sich zum Schluss noch einmal beim FCA Niederbrechen, der den beiden Mannschaften Spielfeld und Umkleidekabinen zu Verfügung gestellt hatte. In Villmar war der Rasenplatz nämlich von ein paar Wildschweinen unbespielbar gemacht worden.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Mehr aus Lokalsport