Lisa Mayer verpasst WM-Medaille knapp

LEICHTATHLETIK 17 Hundertstel-Sekunden fehlen der 4x100-Meter-Staffel zu Bronze
Wechsel

Lisa Mayer (l.) und Gina Lückenkemper wechseln im Vorlauf der 4x100-Meter-Staffel. (Foto: Thissen/dpa)

Für das Podest hat es nicht ganz gereicht: Die deutsche 4x100-Meter-Staffel mit (v.l.) Tatjana Pinto, Rebekka Haase, Gina Lückenkemper und Lisa Mayer landete bei der WM in London auf Platz vier. (Foto: Jensen/dpa)

Bild 1 von 2

Das Quartett mit Mayer, Tatjana Pinto (Paderborn), Gina Lückenkemper (Dortmund) und Rebekka Haase (Thum) erreichte das Ziel am Samstagabend in 42,36 Sekunden. Gold ging an die USA in 41,82 Sekunden, Silber an Großbritannien (42,12 Sekunden), Bronze an Titelverteidiger Jamaika (42,19).

Probleme hatte die deutsche Staffel wie im Vorlauf bei den Wechseln. "Heute Morgen war es ein Sicherheitswechsel. Wir wollten jetzt ein bisschen mehr riskieren", sagte Mayer im ZDF. Die in Frankfurt lebende Germanistik- und Geographiestudentin betonte aber:  "Wir können trotzdem auf uns stolz sein."

Anzeige

Die Hoffnungen waren nach dem Vorlauf groß

Die deutsche Staffel hatte am Vormittag im zweiten Vorlauf sogar Jamaika geschlagen und damit die Medaillenhoffnungen weiter genährt. Bei den Olympischen Spielen waren die deutschen Sprinterinnen auf Platz vier gelandet. Zuletzt hatte ein Quartett um Verena Sailer 2009 in Berlin WM-Bronze gewonnen.

Mayer verzichtete bei der WM in London auf einen Einzelstart über 200 Meter. "Ich will meinen möglichen Platz in der Staffel nicht gefährden",  hatte die Niederkleenerin am Montag im Gespräch mit dieser Zeitung erklärt. In den vergangenen Wochen habe sie aufgrund von Oberschenkelproblemen "nicht so viele Sprints wie nötig" trainieren können. "Mit Blick auf die Staffel hatten die Trainer Sorge, ob die Energie und die Akkus dann für insgesamt vier Läufe bei mir reichen", so Mayer. (hog/dpa)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Sport aus der Region