Nach der Auslosung zur Handball-WM 2015 in Katar

Steffen Fäth: "Wollen zeigen, dass Deutschland dazugehört"

Glaubt fest an die deutsche Handball-Nationalmannschaft: Steffen Fäth (rechts). (Foto: Rehor)

Deutschland muss sich in der Gruppe D außerdem mit Russland, Argentinien und Bahrain auseinandersetzen, die ersten Vier erreichen das Achtelfinale. Dass es nach der eigentlich gescheiterten und erst durch eine Wildcard erreichten Qualifikation für das Turnier im Emirat dort zum erneuten Duell mit Polen kommt, sieht Fäth auch als Chance. "Dann können wir zeigen, dass wir besser Handball spielen als im Juni in den Playoffs. Und wir wollen zeigen, dass Deutschland zu einer WM dazugehört", sagte der Rückraumspieler, der zur Zeit mit seinem Club ein Trainingslager im bayrischen Friedberg absolviert.

 


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Sport aus der Region