Trotz Barth-Auftritt: HSG-Pokalspiel in Wetzlar

Ob sie am Ende jubeln, wird sich zeigen - das Viertelfinale im DHB-Pokal können die Spieler jedenfalls schon einmal zu Hause absolvieren. (Foto: Weis)

Die Vereine einigten sich mit der Handball-Bundesliga auf einen Ausweichtermin am Sonntag, den 4. März 2018, um 15 Uhr. Am ursprünglich angesetzten Spieltag (7./8. März) finden zwei Barth-Auftritte statt. Der Comedian hatte aber ein Herz für die HSG gezeigt und den Aufbau seines Bühnenbildes, die Einrichtung der Technik und die Proben um einen Tag nach hinten verlegt. Die Rittal-Arena hatte er bereits vor über einem Jahr für eine Woche gebucht.

Seipp: "Keine Selbstverständlichkeit"

„Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass hier alle Beteiligten an einem Strang gezogen und die Verlegung dieses Spiels möglich gemacht haben. Deshalb gilt unser großer Dank den Verantwortlichen des TVB 1898 Stuttgart um Geschäftsführer Jürgen Schweickhardt, der Handball-Bundesliga um Spielleiter Andreas Wäschenbach, dem Hallenbetreiber Gegenbauer und natürlich Mario Barth sowie dessen Management beziehungsweise dem Veranstalter“, sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.  

Beide Mannschaften müssen drei Tage vor dem Pokal-Duell in der Handball-Bundesliga antreten. Die HSG Wetzlar gastiert am 1. März bei der SG Flensburg-Handewit, während der TVB Stuttgart den SC Magdeburg empfängt. (hog)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Sport aus der Region