Wortwechsel mit Lisann Kaut

Lisann Kaut. (Foto: FSV Hessen Wetzlar)

Lisann Kaut: Es war sehr aufregend. Eigentlich wollte ich den Ball nur nach vorne bringen und habe bei dem Treffer von dem Fehler der Torfrau profitiert. Da war natürlich auch jede Menge Glück dabei.

 

Seit einigen Wochen sind Sie als 16-Jährige auf der Außenverteidiger-Position gesetzt. War das für Sie so zu erwarten?

Kaut: Nein, überhaupt nicht. Ich bin nur durch die vielen Ausfälle ins Team gerutscht. Dass ich jetzt bereits seit ein paar Spielen in der Startelf stehe, freut mich natürlich.

 

Am kommenden Sonntag steht gegen den TSV Schott Mainz das letzte Spiel der Saison auf dem Programm. Was sind Ihre persönlichen Ziele für die Zukunft?

Kaut: An meinem Spiel gibt es noch einiges zu verbessern. An die Schnelligkeit muss ich mich noch gewöhnen, und auch am Spiel mit dem rechten Fuß gibt es noch Verbesserungsbedarf. Darüber hinaus hoffe ich natürlich, mir in der nächsten Saison einen Platz in der Startelf zu erkämpfen.

-

Lisann Kaut (Foto: FSV Hessen Wetzlar) gehört eigentlich noch dem Kader der B-Juniorinnen in der Hessenliga an. Die 16-jährige Gladenbacherin kam seit Winter in elf Spielen in der 2. Bundesliga zum Einsatz. (tmk)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Sport aus der Region