Lesezeit für diesen Artikel (1307 Wörter): 5 Minuten, 40 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Einzelverkauf
Bitte Zahlungsart wählen:

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

"Ganz einfach ein Kämpfer"

Das Herz von Österreichs "Hugo Nazionale" hängt an Hessen / Folge 211
Ein einzigartiges Paar im Parcours: Hugo Simon und E.T. während der Weltreiterspiele 1998 in Rom.(Foto: dpa-Archiv)

{element}Axel Schmidt, seit vier Jahren Simons Bereiter, probiert sich gerade mit Ukinda, dem derzeit besten Exemplar im Stall des Wahl-Österreichers, an Steilsprüngen und Oxern. Margit Herzau, als Mädchen für alles quasi schon ewig auf dem stattlichen Anwesen in der Pfalz an der Seite des Olympia-Zweiten von 1992, hilft beim Wiederauflegen der Hindernisse. Und Hugo Simon, der als Dreijähriger aus dem tschechischen Krummwasser nach Heuchelheim bei Gießen kam und dort bis 1966 blieb, findet zwischen Tipps und Ratschlägen genug Zeit, Geschichten aus seinem bewegten Leben zu erzählen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus Sportserie: Lange nichts gehört von