Lesezeit für diesen Artikel (323 Wörter): 1 Minute, 24 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Falscher Murphy

Glückwunsch an den VfL Wolfsburg. In zwei Spielen hat es der Deutsche Meister von 2009 und Pokalsieger von 2015 das Kunststück fertig gebracht, schlechter als Eintracht Braunschweig zu sein, aber doch in der Fußball-Bundesliga zu bleiben. Dabei war dies eigentlich keine Überraschung mehr. Extra vor dem zweiten Spiel im Niedersachsen-Derby griffen die Verantwortlichen des VfL nämlich ganz tief in die Trickkiste. Zumindest dachten das jene Fernseh-Liebhaber, die früher leidenschaftlich gerne Beverly Hills Cop geschaut haben. Doch wenn der geneigte Beobachter mal genauer hingesehen hat, war es nicht Eddy Murphy, der den Profis des VfL vor Anpfiff im Kreis einheizte, sondern Kapitän Luiz Gustavo. Vermutlich wäre es auch egal gewesen, ob der Mannschaftsführer oder der Schauspieler gesprochen hätten. So, wie die Wolfsburger auf dem Platz standen, hatten sie ohnehin nicht richtig zugehört. Dennoch: Mit dem Schnauzer sehen sich die beiden eben doch sehr ähnlich.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Mehr aus Sport Moment mal