Lesezeit für diesen Artikel (249 Wörter): 1 Minute, 04 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Moment mal

Da steht er. Auf einem Spielplatz unterhalb des Villenviertels von Bad Homburg, dem Sylt ohne Meer, wo seit dem Wahldebakel der FDP die Fahnen auf den einzelnen Türmen der protzigen Häuser auf Halbmast wehen. Kurze Hose, Kapuzenpulli, Turnschuhe, kleine Plauze. Auf den ersten Blick ist es nicht ersichtlich, dass er der erfolgreichste deutsche Fußballer ist. Welt- und Europameister, Champions-League-, Weltpokal- und DFB-Pokal-Sieger, UEFA-Pokal-Gewinner und mehrfacher Deutscher Meister. Was für eine Vita. Jetzt verwaltet der Frankfurter Bub seine Immobilien und wartet auf dieses eine Angebot, das ihn zurück auf die große Bühne hievt. Am Wochenende hätte es fast geklappt. Bert van Marwijk wollte ihn mit zum Hamburger SV nehmen. Und er wäre so gerne mitgekommen. Doch dieser begnadete Ex-Fußballer ist keiner, dem die Sympathien zufliegen. Bei seinen Clubs wurde er für sein Tempo, für seine Pässe, für seine Gnadenlosigkeit vor dem Tor vergöttert, bei der Konkurrenz aber stets verachtet. Selbst der HSV, sonst ein Hort für schwer Vermittelbare, mag Andreas Möller nicht haben.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Mehr aus Sport Moment mal
  • Moment mal
  • Moment mal
  • Moment mal
  • Moment mal
  • Moment mal