Lesezeit für diesen Artikel (331 Wörter): 1 Minute, 26 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Schwein gehabt

Vor ein paar Tagen erst feierte Stefan Raab seinen 50. Geburtstag. Was hat der jetzt mit Sport zu tun?, mögen Sie sich nun fragen. Nun, der ehemalige Fernsehmoderator ist gelernter Metzger. Dieser Beruf bringt uns zwangsläufig zu Bernd Hollerbach. Der ehemalige Verteidiger ist (im Moment noch) Fußball-Trainer. Und dies übrigens ein überaus erfolgreicher. Mit den Würzburger Kickers schaffte der 46-Jährige den Durchmarsch von der Regionalliga bis in die 2. Liga. Und auch in dieser Klasse sorgt der Aufsteiger in den ersten Partien für mächtig Furore und steht sensationell auf dem sechsten Rang. Doch ewig wird Hollerbach nicht mehr an der Seitenlinie stehen. Dies verriet er nun. Irgendwann wird er – man höre und staune die elterliche Metzgerei übernehmen! „Mein Vater ist jetzt 75, er kann noch 15 Jahre arbeiten. Er ist topfit, und er soll schon noch ein bisschen was machen. Dann steige ich ein“, sagte Hollerbach. Und weiter: „Ich bin der einzige Sohn, und schon der Großvater wollte, dass ich einmal das Geschäft übernehme“, begründete Hollerbach seine ungewöhnliche Lebensplanung: „In unserer Familie ist der Zusammenhalt groß, und ich finde es wichtig, dass der Betrieb weitergeführt wird.“ Der frühere Profi ist gelernter Fleischer, die Metzgerei Hollerbach hat ihren Sitz in Rimpar nahe Würzburg.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Mehr aus Sport Moment mal