Lesezeit für diesen Artikel (667 Wörter): 2 Minuten, 54 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Der Sport zum Sonntag

Von Andr Bethke

Auch wenn nach der Preisverleihung in Offenbach bei mir nie die Gefahr Bestand abzuheben - der FC Bayern München hätte mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Ich bin eben doch nur ein kleiner Lokalsportredakteur, für den der Rekordmeister mehrere Nummer zu groß ist. Diesen Eindruck habe ich zumindest bei meinen Bemühungen bekommen, mit der Pressestelle in Kontakt zu treten. Der Kontakt war nämlich sehr einseitig, trotz einer gewissen Beharrlichkeit. Bereits vergangene Woche hatte ich ein Fax an die Kollegen geschickt und darum gebeten, mir ein paar harmlose Fragen für meine Vorschau zum heutigen Traumspiel in Niederselters zu beantworten. Dass ich das per Fax tun musste, war schon ungewöhnlich, weil jeder andere Bundesligist auf seiner Homepage einen Mailkontakt angibt. Selbst der Deutsche Fußball-Bund tut das. Die Münchener bestehen hingegen auf eine Anfrage per Fax oder den Briefweg. Soweit kein Problem. Ein Problem wird es dann, wenn der Erscheinungstag der Vorschau näher rückt, die Antwort aber auf sich warten lässt. Okay, jeder vergisst mal was, denke ich mir, und schiebe ein Erinnerungsfax nach, in dem ich auf eine Dringlichkeit hinweise. Die Kollegen sollten spätestens jetzt wissen, dass die Anfrage mit offiziellem Briefkopf ernst gemeint war. Tun sie aber offensichtlich nicht, denn auch bis zwei Tage vor dem Anstoß kommt keine Reaktion. Vielleicht sind im ehemaligen Königreich aller guten Dinge drei. Also schicke ich am Freitag ein drittes Fax. Ich erlaube mir eine gewisse Schärfe im Unterton und formuliere meine Anfrage so: "Sollten Sie auf die Beantwortung aus Gründen der Überarbeitung, des Desinteresses, eines großen Krankenstandes oder gar einer unbegründeten Überheblichkeit gegenüber einer unbedeutenden Lokalzeitung verzichten wollen, gebietet es die freistaatlich-bayerische Freundlichkeit, mir dies zumindest per Mail mitzuteilen." Die Kollegen werden, wenn sie denn das Papier überhaupt durchgelesen haben, sicher gedacht haben: "Was erlaube Bethke?" Der erlaubt sich nun, so zu tun, als wäre er Angestellter der Presseabteilung der FC Bayern München AG und beantwortet sich die Fragen in gebotener Kürze selbst.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus Lokalsport Weilburg: Sport zum Sonntag