Lesezeit für diesen Artikel (594 Wörter): 2 Minuten, 34 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Sport am Sonntag

Wenn zwei Menschen unabhängig voneinander in der Redaktion anrufen und meinen "Das war einer der besten Sportler im gesamten Oberlahnbereich", dann muss da was dran sein. Der Anlass für die Behauptungen ist ein trauriger. Denn am 26. Januar ist Erwin Blank im Alter von 77 Jahren gestorben und am Freitag unter großer Anteilnahme bestattet worden. Der Weilburger soll in den 50er Jahren die 100 Meter in 10,8 Sekunden gelaufen sein, machte sich in dieser Zeit aber vor allem einen Namen als Halbstürmer des WFV. Gemeinsam mit Torjäger Klaus Hänsel hat Erwin Blank in der legendären Mannschaft von Trainer Karl Henss um Hendrich, Pitthan, Nebeling, Lied, Saalbach, Lottermann, Knuppertz und Löhr mit seinen Treffern dafür gesorgt, dass es der FV Weilburg bis in die 2. Amateurliga schaffte. Die Meisterschaft in der Saison 1956/57 in der A-Liga mit 3000 Zuschauern beim Derby gegen den TuS Löhnberg zeugen von großen sportlichen Jahren. Es gibt Zeitzeugen, die behaupten, Erwin Blank habe das Zeug dazu gehabt, mit seinem Talent Geld zu verdienen. Daran war aber nicht zu denken, weil für Blank ein Vereinswechsel nicht in Frage kam. Seiner Heimatstadt blieb er auch nach seiner Fußballerlaufbahn sportlich verbunden. Noch in der Sommerrunde schlug Erwin Blank für den TC Weilburg auf. Mit seinem Seniorenteam schaffte es der ehemalige Bankkaufmann bis in die 2. Bundesliga.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Mehr aus Lokalsport Weilburg: Sport zum Sonntag