Lenke und Seibert machen Coup perfekt

Heuchelheimer Damen feiern gelungene Rückkehr in die Tischtennis-Hessenliga, während Frankenbach in Verbandsliga unterliegt.

Anzeige

. GIESSEN (uwei). Ein gelungener Saisonstart für die Aufsteigerinnen. Die Tischtennis-Damen der TSF Heuchelheim feierten bei ihrer Rückkehr in die Hessenliga einen 8:4-Erfolg über den SV Rennertehausen. Bei ihrem Comeback in der Verbandsliga Mitte mussten die Damen der Spvgg. Frankenbach eine Niederlage hinnehmen. In der Klasse sind unterdessen nur noch sieben Teams übrig geblieben, nachdem der TSC Freigericht zurückgezogen hat.

Hessenliga

TSF Heuchelheim - SV Rennertehausen 8:4: Die Hälfte aller Spiele dieser spannenden Begegnung gingen über die volle Distanz. Direkt die ersten vier Partien wurden im fünften Satz entschieden. Dabei hatten Jasmin Hahn und Stephanie Seibert das bessere Ende für sich, während Christine Lenke und Luisa Heuser ihren Kontrahentinnen gratulieren mussten. Im Anschluss waren alle vier Heuchelheimerinnen erfolgreich und sorgten so für eine 6:2-Führung. Dabei hatte Lenke in ihrem Match mit 12:10 im Entscheidungssatz die Nase vorn. Dann kamen die Gäste noch einmal auf 6:4 heran. Hier verpasste Hahn knapp ihren dritten Sieg durch ein 9:11 und 10:12 in den Durchgängen vier und fünf. Lenke und Seibert machten am Ende aber den Auftaktsieg für die TSF perfekt.

Verbandsliga

Anzeige

TLV Eichenzell - Spvgg. Frankenbach 9:3: Jessica Blahusch holte den einzigen Zähler der Spielvereinigung bis zum 4:1. Im Entscheidungssatz geschlagen geben musste sich Susanne Herritsch. Ihr gelang dafür der Punkt zum 4:2. In den folgenden Partien hatten Julia Findt (11:13 im vierten Durchgang) und Kathrin Wack (8:11, 11:6, 14:12, 9:11, 10:12) das Nachsehen. So kam für den Gast bloß noch ein Punkt durch Herritsch hinzu.