Kubach und Wirbelau weiter

Nach der Unterbrechung der Tischtennis-Saison bleibt es vorläufig offen, wann es zur Fortsetzung kommen kann. Auch im Pokalwettbewerb auf Landes- und Bezirksebene ist wie im...

Anzeige

LIMBURG-WEILBURG. Nach der Unterbrechung der Tischtennis-Saison bleibt es vorläufig offen, wann es zur Fortsetzung kommen kann. Auch im Pokalwettbewerb auf Landes- und Bezirksebene ist wie im Kreis Limburg-Weilburg die Austragung der Vorrunden zum Stillstand gekommen.

So müssen in der Hessenliga sowohl der TTC Hausen als auch der TTC Elz abwarten, wann ihre geplanten Auswärtsspiele in Nauheim bzw. in Nieder-Roden zur Austragung kommen.

In der Bezirksliga konnte der TTC Niederzeuzheim das Achtelfinale bereits erfolgreich absolvieren. Beim 5:1-Sieg bei Großaltenstädten II punkteten Martin (2), Eisenreich (2) und Schütz.

In der Bezirksklasse erreichten der TV Kubach, der TuS Haintchen, Limburg 07 und der TuS Wirbelau das Viertelfinale. Ergebnisse: Achtelfinals: TV Haiger – TuS Philippstein 4:2, SG Quembach – TV Braunfels IV 2:4, TTC Merkenbach III – TV Kubach 2:4: Kiefer (2), Schwarzer, Prier; VfR Limburg 07 – SG Hohenroth II 5:1 Calgan (2), Temme (2), Fernando; TTC Herbornseelbach II – TTC Oberbrechen II 3:3 (14:11): Gerlach, Eck, Grohmann; TuS Haintchen – TV Oberndorf III 4:2: M. Behrendt (2), Horneck, S. Behrendt; TSV Fleisbach – TuS Wirbelau 3:3 (11:12): Eller (2), O. Saam. Im Viertelfinale kommt es zu folgenden Paarungen: Braunfels IV – Haiger, Haintchen – Kubach, Waldgirmes – Wirbelau, Herbornseelbach II – Limburg 07.

Anzeige

Bei den Damen gelangte der TuS Obertiefenbach in der Verbandsliga durch einen kampflosen Achtelfinalsieg gegen die SG Dornheim in die nächste Runde.

In der Bezirksoberliga scheiterte der TTC Oberbrechen bei zwei Gegentreffern von Silke Klement mit 2:4 im Viertelfinale am TTC Merkenbach. Die Partie des TTC Offheim bei Kelkheim II steht noch aus, ebenfalls die Begegnung des TTC Niederzeuzheim in der Bezirksliga gegen die SG Anspach.