Tischtennis-Saison ohne Doppel

Entscheidung fix: Der Tischtennis bleibt in dieser Saison eine Einzeldisziplin. Archivfoto: rami

Hessischer Tischtennis-Verband (HTTV) gibt endgültige Entscheidung bekannt: Auf Doppeln wird in der kommenden Spielzeit verzichtet.

Anzeige

. Gießen (zk). Was lange währt, wird manchmal noch in letzter Minute gut: Der Hessische Tischtennis-Verband hat entschieden, dass die kommende Saison ohne Doppel ausgetragen wird. Vor den ersten Punktspielen am Montag bekam der HTTV nun auch das juristische Okay vom Deutschen Tischtennis-Bund, dass diese Änderung der Wettspielordnung zu vertreten ist. Fast zwei Wochen lang hatte sich der HTTV-Vorstand darum bemüht, die für eine Corona-Ansteckung besonders gefährlichen Doppel auszusetzen, scheiterte aber immer wieder an diversen juristischen Hürden. "Da die Ansteckungsrate in Hessen immer weiter steigt und in manchen Kreisen gar noch die Hallen geschlossen sind, mussten und wollten wir diese Entscheidung jetzt treffen", so Dennis Erbe, der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständige HTTV-Vizepräsident. Das heißt, dass ab sofort bei Mannschaftswettkämpfen nur noch Einzel gespielt werden. Zahlreiche, vor allem ältere Spieler hatten dem HTTV zuvor mitgeteilt, dass sie für Doppelspiele in ihren Teams nicht zur Verfügung stehen würden. Dem Tischtennis hätte bei einem Festhalten an den Doppeln ein Wegbrechen ganzer Mannschaften gedroht.