Zweite Niederlage für Drittliga-Turner

Wieder kein Sieg: Der zweite Wettkampf der Saison 2021 in der 3. Bundesliga Nord endete für die Riege des TV Weißkirchen in der Eichwaldhalle in Sulzbach mit einer Niederlage.

Anzeige

HOCHTAUNUS. Auch der zweite Wettkampf der Saison 2021 in der 3. Bundesliga Nord endete für die Riege des TV Weißkirchen in der Eichwaldhalle in Sulzbach mit einer Niederlage. Allerdings kam das 21:52 des TVW gegen den Titelanwärter und Spitzenreiter KTT Oberhausen keineswegs überraschend.

Unter dem Strich gab es für das Taunus-Team wie schon beim Auftakt-Wettkampf gegen den TuS Vinnhorst II (35:40) auch wieder einige positive Erkenntnisse. Dazu gehörte vor allem das Debüt des 19-jährigen Briten George Honnor, der an allen sechs Geräten zum Einsatz gekommen ist und für seine Mannschaft dabei neun Punkte sammelte. Vier am Boden und fünf beim Sprung.

Am Seitpferd lief es für den Mann von der Insel hingegen nicht sonderlich gut: Nach zwei Absteigern erhöhte er zwar seine Schwierigkeitsstufe bei der D-Note auf 4,0, konnte jedoch die Niederlage gegen seinen direkten Kontrahenten Nusret Becirovic (10,15:11,15) nicht verhindern.

Eine weitere positive Erkenntnis: Der TV Weißkirchen hat seine Stärke in dieser Saison offensichtlich beim Sprung und am Reck. Den Pferdsprung konnten die Schützlinge des Trainer-Quartetts Erich Kalhöfer, Gerd Benner, Norbert Fleckenstein und Simon Jacob gegen das Kunst-Turn-Team aus Oberhausen sogar mit 6:5 zu ihren Gunsten entscheiden und bei der Königsdisziplin Reck schlugen sie sich gegen die starken Gäste aus Oberhausen mit 5:8 bravourös. Am Seitpferd hingegen besteht noch deutlich Luft nach oben. Daran wird in den nächsten Trainings-Einheiten in Stierstadt und Bad Homburg zu arbeiten sein.

Anzeige

Auch der zweite Wettkampf des TVW fand in der Eichwaldhalle im Rahmen einer Doppel-Veranstaltung statt, wobei sich zuvor die TSG Sulzbach gegen die SG Heidelberg-Kirchheim zuvor am frühen Nachmittag ebenfalls deutlich mit 57:19 durchgesetzt hatte. Damit erhielten alle vier Teams beste Gelegenheit, drei Konkurrenten quasi "hautnah" an den Geräten zu erleben.

Ob man daraus einen Vorteil ziehen kann, wird man bereits am kommenden Samstag sehen: Dann nämlich tritt der TV Weißkirchen um 17 Uhr im Sportzentrum Süd in Heidelberg beim Tabellen-Schlusslicht SG Heidelberg-Kirchheim an und will dort zum ersten Erfolgserlebnis in dieser Saison kommen.

TV Weißkirchen - KTT Oberhausen 21:52:

Boden 4:6: M. Urban - Guthke 0:1, Honnor - Becirovic 4:0, Brenner - Przylucki 0:0, Peters - Grunberg 0:5.

Pferd 0:14: Lavrinenco - Steinkamp 0:3, Heitefuß - Grunberg 0:5, Brenner - Muscheid 0:3, Honnor - Becirovic 0:3.

Anzeige

Ringe 4:9: Lavrinenco - Guthke 0:1, Roth - Donsbach 0:5, Honnor - Grunberg 0:3, Brenner - Padalewski 4:0.

Sprung 6:5: Brenner - Grunberg 0.3, Blohsfeld - Steinkamp 0:2, M. Urban - Guthke 1:0, Honnor - Becirovic 5:0.

Barren 2:10: Peters - Guthke 21:0, Honnor - Becirovic 0:3, Lavrinenco - Donsbach 0:3, Roth - Grunberg 0:4.

Reck 5:8: Brenner - Donsbach 2:0, Lavrinenco - Guthke 3:0, Honnor - Steinkamp 0:4, Peters - Grunberg 0:4.

Die weiteren Ergebnisse: TG Pfalz - TuS Vinnhorst II 24:42, TSG Sulzbach - SG Heidelberg/Kirchheim 57:19 und KTV Obere Lahn - TG Hösbach/Großostheim 60:29.

Tabelle:

1.KTT Oberhausen 3 30: 6 6

2.KTV Obere Lahn 3 29: 7 6

3.TSG Sulzbach 3 24:12 4

4.TuS Vinnhorst II 3 21:15 4

5.Hösbach/Großostheim 3 12:24 2

6.TV Weißkirchen 2 6:18 0

7.TG Pfalz 2 6:18 0

8.Heidelberg-Kirchheim 3 4:32 0